Archive for the ‘Termine’ Category

Achtung Blogumzug: Relaunch und neue Domain

Dieses Blog ist am 21. Juni 2010 umgezogen: Ich blogge jetzt unter www.sebastianbackhaus.de. Da ich alle Artikel dieses Blogs in mein neues Blog importiert habe, findet Ihr dort auch alle bisher erschienenen Artikel. Dieses Blog bleibt vorerst noch unter dieser Adresse bestehen. Ggf. werde ich in nächster Zeit noch eine Weiterleitung zur neuen Adresse einrichten.

Advertisements

Das Verbraucherparlament zur Mobilität der Zukunft am 11. Juni 2010 in Berlin

Morgen werde ich beim ersten Verbraucherparlaments „für mich. für dich. fürs klima.“ in Berlin teilnehmen. Initiiert hat diese neuartige Veranstaltung der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Thema des ersten deutschen Verbraucherparlaments ist die Mobilität von morgen. 150 Bürger aus der ganzen Republik werden bei dieser einzigartigen Plenarsitzung Verkehrskonzepte für die Zukunft entwickeln.

Die Parlamentarier des Verbraucherparlaments werden Ideen entwickeln, wie der Verkehr der Zukunft gestaltet werden kann – ob mit dem Auto, mit dem Zug, zu Fuß oder im Flugzeug, womöglich mit ganz neuartigen Fortbewegungsmitteln oder Angeboten. Das Verbraucherparlament wird aus 150 Bürgerinnen und Bürgern bestehen, die aus allen Bundesländern kommen – alt und jung, aus der der Stadt und vom Land, Auszubildende, Berufstätige und Rentner, Singles sowie Frauen und Männer, die Familie haben. Sie alle sprechen als Vertreter der Verbraucherinnen und Verbraucher unseres Landes. Damit auch jeder zu Wort kommt, tagen die Mitglieder des Parlaments nicht in einer großen Sitzung, sondern parallel in kleineren Gesprächsrunden. Alle Ergebnisse werden zentral gesammelt und am Ende in einem gemeinsamen Papier der Verbraucher verabschiedet. Dies wird noch am Parlamentstag veröffentlicht und anschließend den politischen Akteuren übermittelt.

Ich bin schon sehr gespannt, wie sich der morgige Tag gestalten wird. Der Ansatz gefällt mir schon mal sehr gut. Bleibt die Frage, was davon in der Politik ankommt. Wenn es die Zeit zulässt blogge und/oder twittere ich morgen aus dem Verbraucherparlament.

Das Verbraucherparlament: Website I Blog I Facebook

Bookmark and Share

Erster Freiburger Carrotmob: diesen Samstag von 12:00 bis 16:00 Uhr in der mm!leckerbar

Jetzt ist es soweit: Diesen Samstag findet der erste Freiburger Carrotmob in der mm!leckerbar statt. Wir haben uns in den letzten Tagen neben der Öffentlichkeitsarbeit auch um das Rahmenprogramm gekümmert. Neben musikalischer Begleitung durch zwei Freiburger Bands bieten wir Euch am Samstag ein Klima-Quiz, Informationsmaterial zu den Themen Klimaschutz und nachhaltiger Konsum sowie die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit uns.

Jetzt kommt es auf Euch an: Seid dabei am Samstag, den 5. Juni 2010! Der Carrotmob findet von 12:00 bis 16:00 Uhr statt, es fließen jedoch die gesamten Tageseinnahmen in Klimaschutzmaßnahmen! Erzählt Euren Freunden und Bekannten davon und kommt vorbei! Wenn Ihr unseren Flyer downloaden und per Mail verschicken wollt, hier findet Ihr ihn als PDF. Und hier findet Ihr die mm!leckerbar: Kaiser-Joseph-Straße 165 (Eingang Nussmannstraße) in 79098 Freiburg im Breisgau

Bookmark and Share

Studie: Die ökologischen und ökonomischen Wirkungen eines nachhaltigeren Konsums in Deutschland

Am Mittwoch war ich bei der Vorstellung der Studie „Die ökologischen und ökonomischen Wirkungen eines nachhaltigeren Konsums in Deutschland“, die von der Bildungsinitiative Mut zur Nachhaltigkeit in Auftrag gegeben wurde. Die Initiative wird von der ASKO Europa-Stiftung, der Europäischen Akademie Otzenhausen und der Stiftung Forum für Verantwortung getragen und hat es sich zum Ziel gesetzt, den wissenschaftlich gestützten Diskurs über Nachhaltigkeit mit der Zivilgesellschaft zu intensivieren. Des Weiteren wird im Rahmen der Initiative die wissenschaftliche Forschung im Bereich der Nachhaltigkeit gefördert. Ein erstes Ergebnis ist die jetzt vorliegende Studie der Gesellschaft für wirtschaftliche Strukturforschung. Professor Bernd Meyer kommt mit seinem Team zu Ergebnissen, die unterstreichen, welche Bedeutung Verhaltensänderungen der Konsumenten insbesondere für die Reduzierung der CO2-Emissionen haben. Die Studie steht ab sofort und kostenlos hier zum Download bereit (PDF).

Bookmark and Share

taz Panter Preis 2010: Die Bewerbungsphase läuft

Heldinnen und Helden gesucht! Es ist wieder soweit: Zum sechsten Mal verleiht die taz Panter Stiftung den Preis für HeldInnen des Alltags an jene, die sich selbstlos, mutig und kreativ für andere einsetzen. Kennt Ihr einen Menschen, dessen Engagement Euch beeindruckt, der im Verborgenen wirkt und doch eine größere Öffentlichkeit verdient hätte?Schlage der taz Deinen Favoriten vor, oder bewirb Dich selbst. Bis zum 31. Mai 2010 werden Bewerbungen für den taz Panter 2010 entgegen genommen. Mehr Infos zum Panter-Preis gibt es hier und das Formular für Bewerbungen hier. Und wer sich einen Überblick über die PreisträgerInnen des letzten Jahres verschaffen will: hier entlang.

Bookmark and Share

International Conference on Sustainable Business and Consumption am 15. und 16. Juni 2010

Nach der Auftaktveranstaltung im letzten Jahr, findet dieses Jahr am 15. und 16. Juni in Nürnberg die zweite SusCon Konferenz statt. Die diesjährige Konferenz beschäftigt sich mit dem Thema Biodiversität, unter anderem, da 2010 das UN Jahr der Biodiversität ist. Des Weiteren stehen Themen wie Social Entrepreneurships, Klimawandel, Konsum und Lifestyle auf dem Programm. Die komplette Übersicht gibt es hier und Tickets zur Konferenz hier.

Bookmark and Share

Ausschreibung im Rahmen von ZeitzeicheN 2010: Deutscher lokaler Nachhaltigkeitspreis

Heute gleich noch mal ein Hinweis auf eine Ausschreibung im Kontext nachhaltiger Projekte: Der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN 2010 ist wieder ausgeschrieben.

In den Kategorien: Einzelpersonen, Initiativen, Unternehmen, Kommunen und Jugend wird besonderes Engagement für eine nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene gewürdigt. Die Preise dienen der Anerkennung bereits geleisteter Arbeit. Zusätzlich wird der Preis ZeitzeicheN Ideen vergeben. Damit werden neue Projekte, Konzepte und Ideen geehrt. Der Einsendeschluss für Anträge ist der 31. Juli 2010. Hier geht es direkt zur Ausschreibung.

ZeitzeicheN setzt Zeichen und rückt beispielhaftes Engagement für eine lebenswerte Zukunft ins öffentliche Bewusstsein. Aktivitäten, die Brücken in unserer Gesellschaft bauen und zum nachhaltigen Handeln ermuntern, erfahren Wertschätzung, erhalten neue Anstöße und regen zum Mitmachen an.

Eine Übersicht der Preisträger des Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreises von 2009 erhält man hier und das Programm des vierten Netzwerk21kongress, der am 11. und 12. Oktober 2010 stattfindet gibt es hier.

Bookmark and Share

Ausschreibung der Über Lebenskunst Initiative für Kultur und Nachhaltigkeit: Call for Future

Hier eine Projekt-, Veranstaltungs- und Ausschreibungsempfehlung zu „Über Lebenskunst„. Lest selbst worum es bei dieser Initiative geht:

Globale Gerechtigkeit und der gesellschaftliche Umbau hin zu einer nachhaltigen Lebensweise sind derzeit die größten Herausforderungen für uns alle, ganz gleich an welchem Ort wir leben. Wie wollen, können, sollen wir in Zukunft auf eine gute Art leben, ohne unsere Lebensgrundlage zu zerstören? 

Seit langem kursieren tragfähige Konzepte für einen grundlegenden Wandel hin zu einer nachhaltigen Lebensweise und trotzdem vollzieht er sich nicht. Was aber bremst den Schritt vom Wissen zum Handeln? Vielleicht fehlen attraktive und alltagstaugliche Handlungsmodelle? Die Erfindung einer lebenswerten Zukunft braucht mehr als Mahnungen und Verzichtsappelle. Sie braucht Kreativität, eine neue Wahrnehmung und individuelle Handlungsmöglichkeiten.

Ist Zukunftsfähigkeit eine Kulturtechnik, die wir entwickeln und einüben können? Wie könnte eine Lebenskunst für das 21. Jahrhundert aussehen? Über Lebenskunst, ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt, macht sich gemeinsam mit Partnern aus aller Welt auf die Suche nach ersten Ansätzen.


Über Lebenskunst macht die Stadt Berlin zum Schauplatz für Initiativen, die Kultur und Nachhaltigkeit verbinden und neue Handlungsansätze wagen. 

Ob Nachbarschaftsgärten, Stadtimkereien, Carrotmobs, Wikiwoods oder Klimapiratinnen auf der Spree – weltweit werden neue Formen einer ökologischen Lebenskunst erprobt.
Der Call For Future ruft alle auf, die in und für Berlin denken. Wir suchen künstlerische Projekte und soziale Initiativen, deren Ideen das bislang Mögliche sprengen. Die das Unmögliche möglich machen. Eine Über-Lebenskunst des 21. Jahrhunderts braucht globale Kompetenz, das Engagement und den Erfindergeist lokaler Initiativen. Hier geht es zum Flyer der Ausschreibung (PDF, ca. 106 kb). Einsendeschluss ist der 24. Mai 2010.
Alle weiteren Infos findet man auf der Website von Über Lebenskunst.
Update: Der Einsendeschluss wurde auf den 20. Juni 2010 verlegt!
Bookmark and Share

Carrotmob Freiburg mit Rekordergebnis im Vorfeld: Gleich drei Geschäfte bieten 100%

Das haben wir selbst nicht erwartet! Nachdem das Team des Carrotmob Freiburg in den letzten beiden Wochen etliche Geschäfte und Cafés in Freiburg besucht hat, steht seit diesem Mittwoch fest: Im Rahmen der Wettbewerbsphase haben gleich drei Freiburger Cafés 100% ihres Umsatzes geboten!

Konkret bedeutet das, dass 100 % des Umsatzes, den das entsprechende Café in der Zeit des Carrotmobs erwirtschaftet, in Maßnahmen investiert werden, die das Geschäft klimafreundlicher machen. Gemeinsam mit einem professionellen Energieberater (der uns freundlicherweise über die gemeinnützige Initiative co2online gestellt wird) werden wir herausfinden wo es in diesem Café Optimierungsbedarf gibt. Die wichtigsten Maßnahmen werden dann direkt nach dem Carrotmob umgesetzt. Das kann zum Beispiel der Wechsel zu einem Ökostromanbieter oder die bessere Isolierung von Fenstern oder Kühlschränken sein. Weitere Details hierzu sowie zum eigentlichen Carrotmob folgen nach Ablauf der Abstimmung!

Mit den gebotenen 100% sind wir der erste Carrotmob in Deutschland, bei dem der gesamte Umsatz in klimaschonende Maßnahmen investiert wird! Wir freuen uns riesig, kommen aber auch gleich schon zum nächsten Punkt, den es so noch nicht gegeben hat: Es kann nur einen Gewinner geben! Und jetzt kommt Ihr ins Spiel: Entscheidet selbst in welchem Café der erste Freiburger Carrotmob veranstaltet wird! Hier geht es direkt zur Abstimmung auf unserer Website. Und hier noch mal die drei Kandidaten:

mm! leckerbar
Kaiser-Joseph-Straße 165 (Eingang Nussmannstraße) in 79098 Freiburg

Jos Fritz Café
Wilhelmstraße 15/1 in 79098 Freiburg

Vitamin Bazar
Habsburgerstraße 58 in 79104 Freiburg

Bookmark and Share

Werde Botschafter für hessnatur und gewinne eine Reise zu den Produzenten in Peru!

Kennt Ihr die Produktionsbetriebe Eurer Kleidung? Ich glaube, dass kaum jemand weiß, wo seine Kleidung hergestellt wird und wer mit der Verarbeitung direkt zu tun hat. Abhilfe schafft ab sofort hessnatur, indem das Unternehmen Botschafter sucht und diese einlädt weltweit zu Lieferanten und Produktionsbetrieben zu reisen und damit alle Arbeitsschritte bis hin zum fertigen Kleidungsstück – die textile Kette – hautnah mitzuerleben. Meiner Meinung nach ein sehr guter Schritt um noch mehr Vertrauen zu schaffen und die Kunden des Unternehmens aktiv einzubinden. Hier die offizielle Mitteilung von hessnatur:

Für die ersten beiden hessnatur-Botschafter geht es im September 2010 drei Wochen nach Peru. Matthias Hess, Sohn von Unternehmensgründer Heinz Hess, hat bei den Lieferanten vor Ort die Produktion für hessnatur im Blick und wird die zwei Gewinner begleiten. Und nicht nur das: Das Sieger-Team wird auch selbst in Betrieben mitarbeiten, Land und Leute erkunden und im Internet über ihre Reise und Erfahrungen mit der „textilen Kette“ berichten, mit der hessnatur die nachhaltige und transparente Herstellung seiner Kollektionen definiert.

Noch bis Mitte Juni können sich alle Reisewilligen in Zweier-Teams für die Erlebnisreise bewerben. Am besten mit einer Videobotschaft oder mit einem Foto und einem kurzen Text.

In Lima werden die hessnatur-Botschafter von Matthias Hess empfangen. Der 34-Jährige Sohn von Unternehmensgründer Heinz Hess lebt mit seiner Familie seit über zehn Jahren in Peru und kümmert sich – sozusagen als „Auslandskorrespondent“ – um alle Belange von hessnatur. Vor Ort lernt das Botschafter-Team eine der Strickereien kennen, in der Modelle aus Alpaka produziert werden. Nach dem Besuch von Spinnereien geht es für die zwei Gewinner an den Strand und ins Landesinnere. Neben Erholung am Meer, dem Erkunden von Nationalparks und dem Besuch der alten Inka-Stadt Machu Piccu und des Titicaca-Sees legen die beiden auch bei der Garnherstellung der Alpaka-Wolle Hand an und arbeiten auf einer Alpaka-Farm mit.

Wir wollen mit dieser Erlebnisreise den Kunden die Möglichkeit geben, Teil der „textilen Kette“ zu werden und alle Arbeitsschritte bis zum fertigen Kleidungsstück real zu erleben. Ein vorbildliches Unternehmen wie hessnatur kann sich diese Transparenz erlauben und Kunden als Botschafter zu unseren Lieferanten zu schicken. Diese Ergänzung zu unseren Deklarationen im Katalog, im Internet und unserer Berichten macht die Reise der hessnatur-Botschafter aus – denn sie erleben vor Ort live, wie nachhaltig hessnatur arbeitet.

Während ihrer Reise in Peru werden die beiden Gewinner täglich im hessnatur-Blog berichten und auch Bilder und Videos hochladen. Damit können die beiden Botschafter alle hessnatur-Fans an ihren Reiseeindrücken und den Erfahrungen in der Textilproduktion teilhaben lassen. Alle Neuigkeiten zur Reise nach Peru, über die beiden Gewinner und natürlich deren Internet-Tagebuch gibt es im Internet unter www.hessnatur.com/botschafter.

Das Ziel ist es, eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne zu realisieren, damit sich Kunden und Interessierte aktiv mit der Marke auseinander setzen. Dabei möchte hessnatur Orte der Begegnung schaffen, an denen Markeninteressierte die Welt von hessnatur erleben und diese Erlebnisse als Multiplikatoren weitergeben. Die Gewinner fungieren als Vermittler zwischen Kunde und Mitarbeiter und berichten unverfälscht und authentisch als Reporter über die Marke.

Jetzt bewerben! Alle weiteren Infos findet man hier.

hessnatur: Website I Blog I Twitter I Facebook

Bookmark and Share