Archive for the ‘Wettbewerb’ Tag

Utopia sucht 10 Video-Helden

Utopia_Videohelden

10 Utopisten, 10 Videos, 10 Hebel. Utopia sucht Statements zum größten Hebel für eine nachhaltige Entwicklung. Wer mitmacht kann gewinnen und kostenlos bei der Utopia-Konferenz dabei sein.

Utopia zeigt und feiert die zehn interessantesten, ungewöhnlichsten, schönsten und wichtigsten persönlichen Hebel von Utopisten im Video auf der diesjährigen Utopia Konferenz in Berlin. Und die zehn Gewinner des Video-Wettbewerbes werden stellvertretend für die gesamte Utopia Community nach Berlin eingeladen.

Das diesjährige Thema der Utopia Konferenz „Roadmap for the next 10 years – die größten Hebel für den Wandel“ ist zugleich die Vorgabe für den Inhalt des Videos.

Eine unabhängige Jury wählt die zehn Utopisten, die auf der Utopia Konferenz 2009 per Video präsentiert und dorthin einladen werden, aus:

Philipp Glöckler: www.ecofashionjunkies.com
Christoph Harrach: www.karmakonsum.de
Daniel Kruse: www.the-ambassador.com
Andrea Nienhaus: www.alles-was-gerecht-ist.de
Ole Seidenberger: www.socialblogger.de
Sebastian Backhaus: www.sebastianbackhaus.de
Sowie ein Vertreter von Utopia.

Alle Infos zu Teilnahme und die ersten Videos gibt es direkt bei Utopia.

Übrigens: Das Programm der Konferenz steht inzwischen auch fest. Hier gehts zum PDF. Bis zum 31. Oktober 2009 kann man auch noch beim Publikumspreis im Rahmen des Utopia Awards abstimmen. Hier gehts direkt zur Abstimmung.

Bookmark and Share

Ausschreibung des oekom Verlags zum 20-jährigen Jubiläum

nachhaltig weiter denken: Schritte in eine nachhaltige Zukunft
Der oekom verlag  feiert 2009 seinen 20. Geburtstag! Aus diesem Anlass laden wir junge Wissenschaftler(innen) und Studierende, Engagierte in NGOs, Unternehmen oder politischen Ämtern ein, nachhaltig weiterzudenken.
Wagen Sie einen Blick in eine nachhaltige und gerechte Welt im Jahr 2029 und beschreiben Sie uns Ihren Weg in eine nachhaltigen Zukunft!

Der (die) Sieger(in) des Wettbewerbs erhält neben Sachpreisen im Wert von 500 Euro auch die Möglichkeit seinen (ihren) Beitrag zu präsentieren und zu publizieren. Die genauen Vorgaben und Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

oekom-20Der Münchner oekom Verlag feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass gibt es eine Ausschreibung zum Thema „Nachhaltig weiter denken: Schritte in eine nachhaltige Zukunft“.

Gefragt sind junge Wissenschaftler(innen) und Studierende, Engagierte in NGOs, Unternehmen oder politischen Ämtern.

Wagen Sie einen Blick in eine nachhaltige und gerechte Welt im Jahr 2029 und beschreiben Sie uns Ihren Weg in eine nachhaltigen Zukunft! Der (die) Sieger(in) des Wettbewerbs erhält neben Sachpreisen im Wert von 500 Euro auch die Möglichkeit seinen (ihren) Beitrag zu präsentieren und zu publizieren.

Die genauen Vorgaben und Teilnahmebedingungen gibt es in einem PDF auf der Website des oekom Verlags. Der Wettbewerb geht noch bis zum 21. August 2009.

Bookmark and Share

Die Finalisten der Greenpeace Design Awards 2009 stehen fest

Im Februar diesen Jahres hatte ich auf die Greenpeace Design Awards 2009 hingewiesen. Beim diesjährigen Wettbewerb haben es von den 1500 Kreativen aus 77 Ländern 29 Kandidaten bis ins Finale geschafft. Die Gewinner werden am 31. Juli 2009 in Australien gekürt. Die Einreichungen der Finalisten kann man sich hier anschauen. Ich habe eine persönliche Auswahl der eingereichten Motiven hier zusammengestellt:

Via Osocio

Bookmark and Share

Die Rechnung: Neuer Kurzfilm von Germanwatch

Sehenswerter Kurzfilm von Germanwatch e.V. zum Thema CO2-Ausstoß, der im Rahmen eines Wettbewerbs entstanden ist. Weitere Infos über den Kurzfilm „Die Rechnung“ gibt es auf der Seite von Germanwatch. Schaupieler: Benno Fürmann, Bjarne Mädel, Christoph Tomanek und Ina Paule Klink. Regie: Peter Wedel.

Bookmark and Share

Ausschreibung zum Postkartenwettbewerb von Germanwatch e.V.

Ausschreibung zum Postkartenwettbewerb von Germanwatch e.V.
Germanwatch e.V. ruft zu einem Postkartenwettbewerb auf und vergibt Preise für die aussagekräftigsten, originellsten und künstlerisch hochwertigsten Postkartenmotive zum Thema: „Wie umwelt- und sozialverträglich sind IT-Produkte?“ Die sozialen und ökologischen Auswirkungen bei der Herstellung, Nutzung und Entsorgung von IT-Produkten sind oft nicht bekannt und die IT-Industrie besitzt ein „sauberes“ Image. Mit Hilfe einer ansprechenden Postkarte (im Standardformat DIN A6) sollen der allgemeinen Öffentlichkeit die sozialen und ökologischen Auswirkungen der IT-Produktion samt einer konkreten Handlungsoption näher gebracht werden. Die Postkarte soll also nach Möglichkeit zwei Funktionen erfüllen: Aufklären und zum Handeln animieren. Insbesondere sollen Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen werden, die zur Hauptzielgruppe für Unterhaltungselektronik gehören.
Themenfelder: Vor dem o.g. Hintergrund können eines oder mehrere folgender Themenfelder bearbeitet werden:
– Was kostet Dein Handy (Laptop, PC…) wirklich? – Globale Zusammenhänge zwischen Rohstoffgewinnung/Produktion/Nutzung und Entsorgung von IT-Produkten darstellen und Lösungsansätze vorstellen
– Unternehmen zu mehr gesellschaftlicher Verantwortung bringen – Verantwortung deutscher und europäischer IT-Unternehmen für die Produktion von IT-Produkten in Entwicklungsländern sichtbar machen und Handlungsalternativen aufzeigen
– Jedes Jahr ein neues Handy? Was können Verbraucher/innen tun? – Aus dem Blickwinkel der Verbraucher/innen schauen und ihnen Denkanstöße geben, sowie Handlungsalternativen anbieten
– Green IT – Alles im grünen Bereich? – Eine ganzheitliche, vor allem auch klimapolitische Auseinandersetzung mit der Frage: „Was umfasst Green IT?“ vornehmen
Preisgeld: Für die drei besten Einsendungen wird ein Preisgeld von 1000€, 500€ und 300€ vergeben. Alle Gewinner/innen erhalten zudem eine Urkunde.
Teilnahme: Jede/r künstlerisch Geübte und umwelt- und sozialpolitisch Interessierte ist aufgerufen teilzunehmen.
Einsendeschluss: 20. Oktober 2009

germanwatch-logoGermanwatch e.V. ruft zu einem Postkartenwettbewerb auf und vergibt Preise für die aussagekräftigsten, originellsten und künstlerisch hochwertigsten Postkartenmotive zum Thema: „Wie umwelt- und sozialverträglich sind IT-Produkte?“ Die sozialen und ökologischen Auswirkungen bei der Herstellung, Nutzung und Entsorgung von IT-Produkten sind oft nicht bekannt und die IT-Industrie besitzt ein „sauberes“ Image. Mit Hilfe einer ansprechenden Postkarte (im Standardformat DIN A6) sollen der allgemeinen Öffentlichkeit die sozialen und ökologischen Auswirkungen der IT-Produktion samt einer konkreten Handlungsoption näher gebracht werden. Die Postkarte soll also nach Möglichkeit zwei Funktionen erfüllen: Aufklären und zum Handeln animieren. Insbesondere sollen Jugendliche und junge Erwachsene angesprochen werden, die zur Hauptzielgruppe für Unterhaltungselektronik gehören.

Themenfelder: Vor dem o.g. Hintergrund können eines oder mehrere folgender Themenfelder bearbeitet werden:

  • Was kostet Dein Handy (Laptop, PC…) wirklich? – Globale Zusammenhänge zwischen Rohstoffgewinnung/Produktion/Nutzung und Entsorgung von IT-Produkten darstellen und Lösungsansätze vorstellen.
  • Unternehmen zu mehr gesellschaftlicher Verantwortung bringen – Verantwortung deutscher und europäischer IT-Unternehmen für die Produktion von IT-Produkten in Entwicklungsländern sichtbar machen und Handlungsalternativen aufzeigen.
  • Jedes Jahr ein neues Handy? Was können Verbraucher/innen tun? – Aus dem Blickwinkel der Verbraucher/innen schauen und ihnen Denkanstöße geben, sowie Handlungsalternativen anbieten.
  • Green IT – Alles im grünen Bereich? – Eine ganzheitliche, vor allem auch klimapolitische Auseinandersetzung mit der Frage: „Was umfasst Green IT?“ vornehmen.

Preisgeld: Für die drei besten Einsendungen wird ein Preisgeld von 1000€, 500€ und 300€ vergeben. Alle Gewinner/innen erhalten zudem eine Urkunde.

Teilnahme: Jede/r künstlerisch Geübte und umwelt- und sozialpolitisch Interessierte ist aufgerufen teilzunehmen.

Einsendeschluss: 20. Oktober 2009

Alle weiteren Infos auf der Website von Germanwatch (direkten Link gibt es nicht, auf der Startseite in der rechten Spalte auf den passenden Link klicken). Hier der Link zum PDF der Ausschreibung.

Via: Glocalist

Bookmark and Share

Zwei Social Entrepreneurship Wettbewerbe

Sozial handeln, unternehmerisch denken – diese Qualitäten zeichnet die Schwab Stiftung für Social Entrepreneurship seit über fünf Jahren in mehr als 30 Ländern aus. In Deutschland sind die Unternehmensberatung The Boston Consulting Group (BCG) und das Magazin Capital Partner des Wettbewerbs „Social Entrepreneur des Jahres“.
Social Entrepreneurs sind Menschen oder Organisationen, die soziale Dienstleistungen oder Produkte anbieten, dabei jedoch unternehmerisch vorgehen und nicht ausschließlich von Spenden oder Zuschüssen abhängen. Kurz gesagt: Eine Mischung aus Mutter Teresa und Bill Gates.
Der Wettbewerb hebt landesweit die Erfolge und die Bedeutung von Social Entrepreneurs in den Medien hervor und wirbt für die Unterstützung entsprechender Initiativen. Die Profile der Finalisten werden in einer Broschüre zusammengefasst und in verschiedenen Medien vorgestellt.
• Sind Sie ein Social Entrepreneur?
Dann bewerben Sie sich bis zum 17. Juli 2009.
• Kennen Sie einen Social Entrepreneur?
Dann leiten Sie bitte diesen Link weiter.
Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!
Kontakt: germany@schwabfound.or

Social Entrepreneur Deutschland 2009
schwab

Zur Website hier entlang. Teilnahmeschluss: 17. Juli 2009. Via Glocalist

The good entrepreneur
The-Good-Entrepreneur

Zur Website hier entlang. Einen Artikel auf deutsch gibts hier.
Teilnahmeschluss: 31. Juli 2009. Via best practise business

Bookmark and Share

Skateistan mit Wettbewerb für Online-Banner

skateistan_021

Bereits vor einiger Zeit hatte ich über das Projekt Skateistan geschrieben. Jetzt lese ich bei den Nachhall Textern, dass es momentan einen Wettbewerb gibt, bei dem Online-Banner für Skatistan erstellt werden können. Alle weiteren Infos gibt es bei Nerdcore oder direkt bei Traxlix. Zu gewinnen gibt es übrigens auch was.

Zur Website von Skateistan.

Bookmark and Share

Internationaler Wettbewerb auf Design 21 zum Thema FSC-Zertifizierung

sdn_02Das internationale Design Netzwerk DESIGN 21 hat einen neuen Wettbewerb veröffentlicht. Es geht um den Forest Stewardship Council (kurz FSC) und die Aufgabenstellung liest sich in der Kurzfassung wie folgt: „Gestalte ein originelles und fesselndes Objekt aus einem Stück Sperrholz, das aus FSC-zertifiziertem Holz hergestellt wurde.“ Das Ziel des Wettbewerbs: Bewusstsein für zertifiziertes Holz schaffen. Die Teilnahme ist offen für jeden. DESIGN 21 hatte bereits Anfang des Jahres zusammen mit FSC einen Wettbewerb gestartet. Die Einreichungen und Gewinner der ersten Kampagne kann man sich hier anschauen.

Zur aktuellen Ausschreibung, die noch bis zum 2. Juni 2009 läuft, gehts hier. Das komplette PDF zum Wettbewerb findet man hier.

Bookmark and Share

SUV – Cut the crap

Greenpeace Österreich hatte letztes Jahr einen Creative Award zum Thema SUVs ins Leben gerufen. Besonders gut gefallen hat mir dabei dieser Clip:

Wer sich weitere Einreichungen in Form von Videos oder Plakaten ansehen will kann dies hier tun. Über andere Aktionen zum Thema SUVs hatte ich im Dezember letzten Jahres hier berichtet.

Bookmark and Share