Archive for the ‘Klimawandel’ Tag

International Conference on Sustainable Business and Consumption am 15. und 16. Juni 2010

Nach der Auftaktveranstaltung im letzten Jahr, findet dieses Jahr am 15. und 16. Juni in Nürnberg die zweite SusCon Konferenz statt. Die diesjährige Konferenz beschäftigt sich mit dem Thema Biodiversität, unter anderem, da 2010 das UN Jahr der Biodiversität ist. Des Weiteren stehen Themen wie Social Entrepreneurships, Klimawandel, Konsum und Lifestyle auf dem Programm. Die komplette Übersicht gibt es hier und Tickets zur Konferenz hier.

Bookmark and Share

Frühjahrsausgabe der Zeitschrift natürlich

Seit heute (25. Februar 2010) ist die aktuelle Frühjahrsausgabe der Zeitschrift natürlich erhältlich. Freundlicherweise hat der Verlag mir wieder angeboten die Medienseite als PDF anzubieten. In dieser Ausgabe: Alles zum Thema Grüne Suchmaschinen, beim Online-Einkauf Gutes tun, Klimaneutraler DSL- und Telefonanbieter und Blogger gegen den Klimawandel:

Die Zeitschrift kann über die Website hier bestellt werden.

Bookmark and Share

Internationale Sommeruniversität in Karnitz mit Clips zum Thema Nachhaltigkeit und Klimawandel

Gestern erreichte mich folgende Nachricht von Sebastian Becker:

Wir von der Internationalen Sommeruniversität in Karnitz haben Ende August 2009 ein tolles Projekt auf die Beine gestellt. Das Resultat kann sich sehen lassen: mehrere Kurzclips und ein Audiobeitrag sind entstanden, mit denen wir einfach mal mit der Bärentatze auf den Tisch hauen wollen. Frei nach der Frage: was wäre wenn….die Eisbären bei uns wären? Als chaosstiftende Rüpel oder therapierender Beicht-Bär fordern sie uns Menschen ganz schön heraus. Entweder auf die harte Tour oder durch ein erlösendes Gespräch im Kreise Gleichgesinnter Ökosünder. Lasst es gar nicht so weit kommen und sie da, wo sie herkommen. Die Arktis muss als ihr Zuhause bestehen bleiben und dafür liegt es nun an uns die wegweisenden Gespräche in Kopenhagen zu fordern. Ausruhen ist keine Option, obwohl das aktuell fast so aussieht. Genau zum Gegenteil sollen unsere Clips animieren – „Lasst uns drüber reden!“.

Hier die Videos, wobei ich besonders die Statements einzelner Unternehmer und Politiker interessant finde:

Alle Beiträge (unter anderem auch ein Audio-Beitrag) findet Ihr hier.

Infos zur Sommeruniversität in Karnitz
Ziel der Sommeruniversität ist es, diese audiovisuelle Gestaltungskompetenz zu Kommunikationsfragen erneuerbarer Energien, Energieeffizienz und Klimafolgen auszubilden und auszubauen. Die internationalen TeilnehmerInnen der Sommeruniversität entwickeln Kompetenzen zur Kommunikation auf der Grundlage einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Ursachen, Konsequenzen und Handlungsoptionen des Klimawandels. Sie lernen, Botschaften zu entwickeln, diese in audiovisuelle Formate zu übersetzen und professionelle Medienprodukte (AV-Spots und Radiospots) zu konzipieren und zu produzieren. www.uinternacional.org

Bookmark and Share

Blog-Empfehlungen

Blog-Empfehlungen

Ein paar lesenswerte deutschsprachige Blogs rund um die Themen Nachhaltigkeit, CSR, Ökologie, Soziales und Klimawandel, die mir in letzter Zeit über den Weg gelaufen sind und über die ich vielleicht noch nicht geschrieben hatte:

Bookmark and Share

24. Oktober 2009: Weltweiter Klima-Aktionstag

Carrotmob Berlin
Berlin schickt 350 verkleidete Kanzlerinnen und stumme Raver auf die Straße
350 Rosen für die „Klimakanzlerin“
350 Taucherbrillen & Schnorchel
Wir saufen ab! Die Klimawandel-Afterparty

Samstag – 24. Oktober 2009 – ist weltweiter Klima-Aktionstag! In 172 Ländern finden knapp 4.500 Veranstaltungen statt. Es wird DIE größte Demonstration in der Geschichte unseres Planeten.

Um die Verantwortlichen Politiker auf den Klimawandel und die Kopenhagener Klimakonferenz aufmerksam zu machen finden an diesem Tag vielfältige Aktionen statt: Demonstrationen, Bergsteiger auf Bergspitzen mit Transparenten, Demonstrationen unter Wasser auf Insel-Staaten, die vom Anstieg des Meeresspiegels bedroht sind, Kirchen, Moscheen, Synagogen und Aschrams beteiligen sich mit symbolischen Aktionen, berühmte Sportler organisieren Riesenfahrradtouren und aberhunderte von Events finden in Gemeinschaften statt.

Jeder Event wird die Zahl 350 hervorheben und Menschen werden sich für ein Gruppenfoto versammeln, um die wichtige Botschaft festzuhalten. 350.org wird die ganzen Fotos zu einer riesigen, weltweiten, visuellen Petition zusammenstellen. Warum eigentlich 350? 350 als neue wichtigste Zahl des Planeten steht für 350 Teile Kohlendioxid in der Atmosphäre. Das ist das Niveau, auf dem der Klimawandel noch zu kontrollieren wäre. Die Zahl stammt von James Hansen von der Nasa, wird aber inzwischen auch von Rajendra Pachauri, IPCC-Chef unterstützt.

Schaut Euch auf der Aktionskarte von 350.org um, was für Aktionen in Eurer Stadt geplant sind – und macht mit!

In Berlin gibt es übrigens sehr spannende Aktionen:

Carrotmob Berlin: Der inzwischen zweite Carrotmob in Berlin findet von 10.00 bis 22.00 Uhr statt. Location: eve & adam´s in der Rosa-Luxemburg-Straße 24-26.

Silent Climate Parade mit Dr. Motte: 350 Teilnehmer, DJs Dr. Motte und Dirty Döring (bar 25) ziehen mit Funkköpfhörern leise, irritierend, flash-mobbend, tanzend am Welt Klima Aktionstag (24.10.) durch Berlin.

Wir saufen ab! Die Klimawandel-Afterparty ab 23 Uhr in der Möbelfabrik, Brunnenstraße 10, Berlin-Mitte

Weitere Termine natürlich auch bei 350.org und für die Berliner im Blog bei Daniel Kruse.

Bookmark and Share

Buchempfehlung: Die Erde schlägt zurück. Wie der Klimawandel unser Leben verändert

Die Erde schlägt zurück
Wie der Klimawandel unser Leben verändert
Deutschland und der Alpenraum 2035: Claus-Peter Hutter und Eva Goris, ausgewiesene Experten in Sachen Umwelt, konfrontieren uns mit den dramatischen Folgen des Klimawandels. Erzählende Kapitel schildern eine Welt, die geprägt ist durch Naturkatastrophen, Wassermangel, Seuchen, Energieknappheit und Klimaflüchtlinge. Harte Fakten, Daten und Studien belegen: So wird die Zukunft. Wenn wir nicht rechtzeitig – jetzt! – gegensteuern.

Die Erde schlägt zurück

Deutschland und der Alpenraum 2035: Claus-Peter Hutter und Eva Goris, ausgewiesene Experten in Sachen Umwelt, konfrontieren uns mit den dramatischen Folgen des Klimawandels. Erzählende Kapitel schildern eine Welt, die geprägt ist durch Naturkatastrophen, Wassermangel, Seuchen, Energieknappheit und Klimaflüchtlinge. Harte Fakten, Daten und Studien belegen: So wird die Zukunft. Wenn wir nicht rechtzeitig – jetzt! – gegensteuern.

Das Buch bietet dem Leser neben der aufwändigen Gestaltung und den eher hart zu verdauenden Zukunftsaussichten auch einen Teil, in dem er praktische Handlungsalternativen erhält.

Über die Autoren:
Claus-Peter Hutter, Jahrgang 1955, ist Präsident von NatureLife-International und Autor, Mitautor und Herausgeber zahlreicher Bücher und Publikationen zu Umwelt- und Verbraucherthemen. Er initiierte national wie international beachtete Projekte zu Naturbewahrung und Umweltvorsorge und entwickelte verschiedene Umweltkampagnen, u. a. für den Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) und die von ihm mitbegründete Stiftung Europäisches Naturerbe. Hauptberuflich leitet C.-P. Hutter die Akademie für Natur- und Umweltschutz des Landes Baden-Württemberg; für sein internationales Engagement erhielt er u. a. die Ehrendoktorwürde der Visayas State University, Leyte (Philippinen), die Ehrensenatorwürde der Universität Hohenheim und den B.A.U.M.-Umweltpreis.
Eva Goris, Jahrgang 1956, ist Pressesprecherin der Deutschen Wildtier Stiftung. Vorher war sie über zwei Jahrzehnte Ressortleiterin Umwelt bei der „Bild am Sonntag“. Für ihr Engagement rund um die Themen Umwelt und Ernährung wurde sie mehrfach ausgezeichnet: 2004 verlieh ihr die Deutsche Gesellschaft für Ernährung den Journalistenpreis; 2006 erhielt sie den Medienpreis der Deutschen Umwelthilfe. Vor ihrer Tätigkeit für „BamS“ war sie Pressesprecherin von Greenpeace Deutschland.

Erschienen ist das Buch im Droemer Knaur Verlag. Bestellbar unter anderem bei amazon. Eine Leseprobe gibt es auf der Website des Verlages, wo das Buch ebenfalls als ebook erhältlich ist.

Bookmark and Share

Modell Deutschland: WWF präsentiert Studie mit Klimaschutzprogramm bis 2050 und Aktion Klimavisionäre

Modell Deutschland

Der WWF Deutschland hat gestern (am 15. Oktober 2009) eine umfangreiche Studie herausgebracht, bei der technisch mögliche sowie wirtschaftlich bezahlbare Wege in eine kohlenstoffarme Zukunft benannt und die notwendigen politischen Maßnahmen aufgezeigt werden. „Modell Deutschland – Klimaschutz bis 2050. Vom Ziel her denken“ zeigt dabei detaillierte Lösungen in den Bereichen Mobilität, Gebäude, Industrie, Elektrogeräte, Stromerzeugung und Landwirtschaft.

Die Kurzfassung der Studie gibt es hier als PDF und die Kernaussagen hier als PDF.

WWF_Grafik

Unter dem Motto „Klimaschutz anpacken!“ ruft der WWF Deutschland zusätzlich jeden einzelnen auf, seinen Beitrag – z.B. in Form eines Videos – einzureichen. Die Fragen liegen auf der Hand: Was ist Deine Vision von einer klimafreundlichen Zukunft? Wie glaubst Du, wird unser Alltag im Jahr 2050 aussehen, ohne dass wir täglich Millionen Tonnen klimaschädliche Treibhausgase produzieren? Was sind Deine Botschaften an die deutsche Politik für den neuen Klimavertrag in Kopenhagen?

Und so kann man mitmachen:

  • Dreh einen Film, schieß Fotos, twitter und blogge.
  • Schreibe eine Botschaft in das Forum des WWF.
  • Rufen an und spreche auf das Klimavisionärs-Band. Tel.: +49 30 30874246
  • Verweise auf die Aktion „Klimaschutz anpacken!“ bei Facebook und in anderen Netzwerken.

Weitere Infos zu dieser Aktion und den Gewinnen gibt es hier.

Bookmark and Share

Blog Action Day 2009 zum Thema Klimawandel

Der inzwischen dritte weltweite Blog Action Day findet dieses Jahr zum Thema Klimawandel statt.

Blog Action Day is an annual event that unites the world’s bloggers in posting about the same issue on the same day. Our aim is to raise awareness and trigger a global discussion.

Blogger können sich hier anmelden. Alle weiteren Infos über den Blog Action Day und die Ziele gibt es hier: www.blogactionday.org

Bookmark and Share

100 Tage Klimahelden: Oxfam startet neue Aktionsseite zum Kopenhagener Klimagipfel

Oxfam-Klimahelden

In 100 Tagen soll auf dem UN-Klimagipfel in Kopenhagen ein internationales Abkommen zur Rettung des Weltklimas unterzeichnet werden. Die laufenden Verhandlungen sind jedoch ins Stocken geraten. Jetzt sind die verbleibenden 100 Tage entscheidend, um die drohende Klimakatastrophe zu verhindern.

Oxfam hat hierzu eine neue Aktionsseite ins Leben gerufen: Auf www.oxfamklimahelden.de kann man sich über die laufenden Aktionen im Vorfeld des Kopenhagener Klimagipfels (UN-Klimakonferenz COP15) informieren und selbst aktiv werden.

Oxfam plant zehn Aktionen, die im Vorfeld der UN-Klimaverhandlungen öffentlichen Druck aufbauen sollen. 100 Tage lang werden die Klimaheld/innen die Verhandlungen verfolgen und die alte und neue Bundesregierung auffordern, sich für ein gerechtes Klimaschutzabkommen einzusetzen.

Oxfam plant insgesamt zehn Aktionen, die im Vorfeld der UN-Klimaverhandlungen öffentlichen Druck aufbauen sollen. 100 Tage lang werden die Klimaheld/innen die Verhandlungen verfolgen und die alte und neue Bundesregierung auffordern, sich für ein gerechtes Klimaschutzabkommen einzusetzen.

Hier ein Ausblick auf einige der Aktionen:

  • Gemeinsam fordern wir einen engagierten Ausbau der erneuerbaren Energien – die gesammelten Unterschriften überreichen wir den Politikern bei den finalen Vorverhandlungen in Bangkok.
  • Nach den Bundestagswahlen machen wir Druck auf die Koalitionsverhandlungen und erinnern die Politiker an ihre     Klimaversprechen: Bis 2020 soll der CO2-Ausstoß um 40 Prozent im Vergleich zu 1990 verringert werden.
  • Vor dem Bundeskanzleramt bauen wir Lager für die Klimaflüchtlinge von morgen auf und verdeutlichen so die Folgen der Erderwärmung für Politiker und Bürger.
  • Viele weitere Aktionen per Fax, Telefon, Mail, mit Fotoaktionen, Videoabenden, Flashmobs, Demos uvm.

Was kannst Du tun?

In diesem Zusammenhang sei auch noch auf die Seite der globalen Allianz von NGOs hingewiesen, die sich mit der UN-Klimakonferenz beschäftigt: http://tcktcktck.org Dort findest Du weitere Informationen und Aktionen im Rahmen der UN-Klimakonferenz. Und hier der Trailer dazu:

Bookmark and Share

WWF-Kampagne aus Polen zum Thema Klimawandel

“By 2050 many of the worlds cities may be under water.”

Via I believe in Advertising