Archive for the ‘Blog’ Tag

Achtung Blogumzug: Relaunch und neue Domain

Dieses Blog ist am 21. Juni 2010 umgezogen: Ich blogge jetzt unter www.sebastianbackhaus.de. Da ich alle Artikel dieses Blogs in mein neues Blog importiert habe, findet Ihr dort auch alle bisher erschienenen Artikel. Dieses Blog bleibt vorerst noch unter dieser Adresse bestehen. Ggf. werde ich in nächster Zeit noch eine Weiterleitung zur neuen Adresse einrichten.

Advertisements

Grün gewinnt! Blogschnitzeljagd für Biofreunde

Das ist mein erster Blogeintrag aus der Hauptstadt – oder zumindest der erste Eintrag mit festem Wohnsitz in Berlin. Da ich momentan noch ziemlich viel zu tun habe (Umzug, Arbeit etc.) gibts heute eine Gewinnaktion der beiden sympathischen Gründerinnen der Black Pirate Coffee Crew. Hier die komplette Anleitung wie das Gewinnspiel funktioniert – ich drücke Euch die Daumen!

Mach mit bei der Blogschnitzeljagd für Biofreunde und gewinne ein Paket randvoll mit tollen Bio-Produkten! Und so geht´s:

Deine Aufgabe: surfen, clicken, wissen, knobeln:
Auf allen 12 teilnehmenden Blogs findest Du je eine Frage mit drei möglichen Antworten. Vor den richtigen Antworten steht jeweils ein Buchstabe. Alle 12 Buchstaben zusammen ergeben – mit ein wenig Knobelei – den Lösungssatz.

Sende die Lösung (mit Deinem vollständigen Namen) bis zum 16. April 2010 einfach an mich (mail@backhaus-marketingberatung.de), ich leite Deine Antwort dann an die Black Pirate Coffee Crew weiter. Alles was Du dann noch brauchst, ist ein wenig Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Deine Frage: Finde die richtige Antwort und merke Dir den zugehörigen Buchstaben: Um was geht es in Sebastian Backhaus´ Blog?

  • (a) um Sebastian Backhaus
  • (g) um Marketing, Medien und Nachhaltigkeit
  • (f) um Musik, Mode und Modellbau

Dein Gewinn: Das ist drin im Grün gewinnt! Paket:

Dein grüner Faden: Auf den folgenden Blogs geht die Schnitzeljagd weiter:

Update: Annick Albe aus Berlin hat gewonnen – Glückwunsch!

Schönen Dank an ClearlySo

Ende letzten Jahres hatte ich das erste Mal Kontakt zu ClearlySo – einer Online Community rund um Themen des Social Business. Aus diesem Kontakt ist ein Interview mit mir entstanden. Es geht um meine Arbeit, ums bloggen und um Social Business. Wer es lesen möchte – hier entlang (das Interview ist auf englisch). Über ClearlySo: ClearlySo is an online community for the advancement of social business, enterprise and investment. We aim to help social businesses and enterprises become more successful.

ClearlySo: Website I Twitter I Facebook

Bookmark and Share

Ende des Gewinnspiels zum Blog-Jubiläum

Das Gewinnspiel zum 2-jährigen Blog-Jubiläum ist zu Ende. Danke an alle, die teilgenommen haben! Ich werde heute oder morgen die Glücksfee hereinbitten und die Gewinner ermitteln. Ich schicke den Gewinnern dann eine E-Mail. Anfangs hatte ich geplant, dass die Gewinne zufällig unter den Gewinnern verlost werden. Um zu vermeiden, dass jemand einen Gewinn bekommt, den er oder sie schon hat können die Gewinner mir ihren Wunschgewinn in die E-Mail schreiben. Sollten mehrere den gleichen Wunsch äußern, wird wieder die Glücksfee tätig. Alle Gewinner und den ganzen Text poste ich dann noch hier im Blog.

Gewinnspiel zum 2-jährigen Blog-Jubiläum

Hier ist es also, das kleine aber feine Gewinnspiel zu meinem 2-jährigen Blog-Jubiläum. Im Prinzip funktioniert es ganz simpel: Du nimmst Teil indem Du genau ein Wort als Kommentar hinterlässt. Hierbei wird nur das erste Wort von mir vorgegeben.

Es geht darum, dass durch Eure Kommentare in Form eines Wortes ein zusammenhängender Text gebildet wird. Wohin das führen wird kann ich beim besten Willen nicht sagen. Es ist in dieser Form eher ein Experiment. Offline gibt es das Spiel schon seit langem – wie es online funktioniert werden wir sehen.

Achte bitte darauf, dass Dein Wort zu den Wörtern davor (letzte Kommentare) passt. Die Wörter sollten aneinander gereiht einen Sinn = Satz ergeben. Wenn Du das Gefühl hast, dass ein Punkt gesetzt werden sollte, kannst Du ihn einfach nach Deinem Wort setzen. Der Nächste fängt dann einfach einen neuen Satz an. Sollten sich einmal zwei Kommentare überschneiden, so werde ich den zuletzt eingegangenen löschen und denjenigen kurz informieren. Eine Bitte noch: Verkneift Euch bitte ordinäre Ausdrücke, Ihr wisst schon. Um keine Verzögerungen einzugehen werde ich die Kommentare für die Zeit während des Gewinnspiels nicht manuell freischalten. Noch was: Bitte nehmt nur einmal teil. Eure Chancen erhöhen sich bei mehrfacher Teilnahme nicht!

Das Spielchen läuft ab heute genau eine Woche (bis zum 21. Januar 2010 um 15.00 Uhr). Am Ende der Aktion werde ich alle Kommentare in Form bringen, so dass man den Text auch anständig lesen kann. Die Preise werden unter allen Teilnehmern durch die Zufallsfee verlost. Ich kontaktiere die Gewinner dann per E-Mail. Ich versende die Gewinne übrigens nur innerhalb Deutschlands kostenfrei. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier noch mal alles im Überblick:

  • Hinterlasse genau ein Wort als Kommentar.
  • Achte darauf, dass Dein Wort zu den Wörtern davor passt.
  • Beende den Satz mit einem Punkt hinter Deinem Wort, wenn Dir danach ist.
  • Verwende keine rassistischen und sexistischen Ausdrücke oder andere Kraftausdrücke.
  • Lade die Seite am besten noch mal neu bevor Du Deinen Kommentar abgibst. Ansonsten könnten sich die Antworten überschneiden!

Und hier die Gewinne, die auf Euch warten:

DESIGN

3 x Think Green! Design-Kalender von Eiga

MARKETING

1 x die Studie LOHAS: Mehr als Green Glamour von KarmaKonsum

FASHION

3 x das Buch Saubere Sachen von Kirsten Brodde

WISSEN

3 x das Buch Die Erde schlägt zurück aus dem Hause Droemer Knaur

SELBSTVERSUCH

3 x das Buch Allein unter Gurken von Andreas Hoppe aus dem Hause Piper

PERIODIKUM

1 x das Jahresabo der Zeitschrift Froh!

An dieser Stelle einen großen Dank an diejenigen, die die Gewinne zur Verfügung gestellt haben!

Noch mal ein letzter Hinweis: Lade die Seite unbedingt noch mal neu bevor Du Deinen Kommentar abgibst! Die Antworten könnten sich ansonsten überschneiden!

2 jähriges Blog-Jubiläum

Kinder wie die Zeit vergeht. Heute ist Jubeltag, denn genau heute vor zwei Jahren habe ich meinen ersten Blogeintrag geschrieben. Was sich im letzten Jahr bei mir getan habt lest Ihr am besten in meinem Blogeintrag zum Ende des letzten Jahres. Ansonsten muss ich sagen, dass mich twitter und das ein und andere Soziale Online-Netzwerk inzwischen mehr beschäftigen als noch vor einem Jahr. Trotz alledem: Das Bloggen wird bleiben!

Ich versuche die Zugriffe auf meinen Blog regelmäßig zu analysieren. Auf lanfristige Entwicklungen schaue ich allerdings eher selten. Dafür ist jetzt der Moment:

Blog-Statistiken I Stand: 12. Januar 2010 I Gesamter Zeitraum

Beiträge insgesamt: 321
Kommentare insgesamt: 304
Seitenaufrufe insgesamt: 58.039

Die beliebtesten Artikel: Liste mit Eco Fashion Online-Shops, Ordentlich Druck machen: Ökologische Druckereien, Wallpaper von Clean up the World, Karte nachhaltiger Blogs und Journale, Nachhaltige Unternehmen aus Freiburg #02

Die häufigsten Suchbegriffe, über die Leser zu meinem Blog gelandet sind: wallpaper, greenpeace, wwf, sebastian backhaus, lohas, geo, unicef, eco fashion

Häufigste Websites, über die Besucher auf meinen Blog gelandet sind: karmakonsum.debackhaus-marketingberatung.de, twitter.com/sbstnbckhs, ecofashionjunkies.com, lilligreen.de, fudder.de, kirstenbrodde.de, bioemma.de

Als kleines Dankeschön am meine Leser – also Dich Dich und Dich – starte ich in den nächsten Tagen eine kleine Verlosungsaktion. Zu gewinnen gibt es Lesens- und Sehenswertes rund um nachhaltige Themen.

Auf die nächsten zwei Jahre! Stay tuned!

Frohe Weihnachten und guten Rutsch!

Liebe Leute! Das Jahresende rückt in greifbare Nähe. 2009 war nicht nur beruflich gesehen eines der ereignis- und erfolgreichsten Jahre für mich. Neben einigen Neukunden gab es auch für bestehende Kunden viel zu tun. Seit dem Beginn meiner Selbstständigkeit im Oktober 2007 habe ich diesen Schritt nicht bereut. Klar gibt es Höhen und Tiefen – insgesamt gesehen hat sich meine Situation aber durch und durch positiv entwickelt.

Auch dieses Jahr habe ich wieder auf konventionelle Weihnachtskarten und Geschenke für meine Kunden und Geschäftspartner verzichtet. Nachdem ich letztes Jahr bei betterplace gespendet habe, hat mich dieses Jahr Oxfam Unverpackt überzeugt. Besucht mal den Shop, der ist wirklich einen Klick wert.

2009 gab es einige Highlights an Veranstaltungen, die ich kurz erwähnen will:

Im Februar stand die Biofach in Nürnberg samt Bloggertreffen auf dem Programm. Es war spannend einige der Blogger, die man bisher nur online kannte, persönlich zu treffen und ich würde mich freuen, wenn ein drittes Treffen zustande kommen würde.

Im Mai habe ich zusammen mit Sascha, Jens und Didi Freiburgs erste Klamottentauschparty im Klub Kamikaze organisiert. Ein super Abend, der eigentlich längst hätte wiederholt werden sollen. Momentan steht noch die Website zur Party, auf der ich inzwischen Termine von Tauschpartys im deutschsprachigen Raum poste. Schön zu sehen, dass sich Tauschparty wachsender Beliebtheit erfreuen. Wer weitere Termine weiß: einfach eine Mail an hallo@klamottentausch.net schicken.

Im Juni habe ich das zweite Mal an der KarmaKonsum Konferenz und dem Greencamp in Frankfurt teilgenommen. Dieses Jahr wurden auch das erste Mal die KarmaKonsum Awards verliehen. Ich freue mich auf die inzwischen vierte Auflage dieses wichtigen Veranstaltungskonzeptes. Der Termin für 2010 ist übrigens gerade bestätigt worden. Save the date: 25. bis 27. Juni 2010. Das Greencamp wird dieses Jahr an zwei Tagen geben und eine Ausstellung/Messe ist auch noch geplant.

Im Juli fand in Berlin die Fashion-Week und das erste Mal auch die Eco Fashion und Lifestyle-Messe thekey.to statt. Die zweite Auflage findet bereits im Januar 2010 in Berlin in einer neuer Location statt. Während der Fashion-Week hat Bernd Hausmann seinen Glore Pop-Up-Store in Berlin Mitte eröffnet. Ein super Konzept mir einem schönen Eröffnungsabend, an den ich mich gerne erinnere.

Im Oktober war ich wieder in Berlin, dieses Mal zum Workshop des WWF, der fast einem Familientreffen der Blogosphäre glich – schön wars! Ebenfalls im Oktober war ich noch auf der Frankfurter Buchmesse, die mich mit ihrer Größe und Vielfalt ziemlich beeindruckt hat.

Der November stand – wie auch schon 2008 – ganz im Zeichen der Nachhaltigkeits-Konferenzen. Zuerst war ich auf der Jahreskonferenz des Rates für Nachhaltige Entwicklung und am Ende der Woche auf der zweiten Utopia Konferenz und den Awards im Berliner Radialsystem.

Insgesamt ein ziemlich reiseintensives Jahr, vor allem wenn man noch die privaten Reisen dazu zählt. Ich überlege mir so langsam die Flatrate der deutschen Bahn zuzulegen.

Kurz noch ein Hinweis zum Thema Kommunikation: Mit steigender Anzahl an Bloglesern und Followern bei twitter, einem Facebook-Account und anderen Online-Netzwerken fällt es manchmal schwer auf alles zu reagieren. Ich versuche es trotzdem, weil ich es selbst nicht leiden kann, wenn Anfragen im Nichts verschwinden und man keine Antwort erhält. Ich bin auch der Überzeugung, dass man Anfragen per E-Mail innerhalb von 48 Stunden beantworten sollte. Kein leichtes Unterfangen bei Dutzenden E-Mails pro Tag (Facebook-und twitter-Nachrichten, Spam und Unsinn schon rausgerechnet), diversen Briefen, Anrufen, Skype-Nachrichten und nicht zu vergessen: Nachrichten von meinen Kunden. Es gibt Menschen, die bekommen noch mehr Input am Tag, keine Frage. Aber ich muss ehrlich sagen, dass bei mir so langsam ein Limit erreicht ist und ich nicht mehr auf alles reagieren kann und will.

Mich nerven Massenmails oder Infos von PR-Agenturen, die sich nicht mal die Mühe machen meinen Namen in die Mail zu schreiben oder vollkommen am Thema vorbeischlittern. Auch kommentarlose Anfragen bei Xing oder Facebook verstehe ich nicht. Ich sehe mein Online-Netzwerk zwar einerseits nicht ganz so eng wie andere, die nur ihre besten Freunde hinzufügen – andererseits aber auch nicht ganz so offen wie es andere halten. Will heißen: Wer mich bei Xing oder Facebook als Kontakt hinzufügen will sollte zumindest kurz dazuschreiben woher wir uns kennen oder warum wir uns kennenlernen sollten. So, jetzt wird erstmal bis zum neuen Jahr der Stecker gezogen. Ciao und schöne Tage!

Bookmark and Share

Lilli Green startet Online-Shop für nachhaltiges Design

Lilli Green Shop

Lilli Green aka Leopold Brötzmann dürften einige bereits kennen. Seit knapp einem Jahr schreibt er mit viel Sorgfalt und gutem Riecher über nachhaltiges Design. Im August diesen Jahres hat Leopold sein Ladengeschäft in Berlin Kreuzberg eröffnet. Ein paar Monate später folgt jetzt der Online-Store unter www.lilligreenshop.de.

Lilli Green Shop ist der Online-Shop für nachhaltiges Design. Wohnen, Leben, Spielen und Genießen steht über der “Tür”. Nützliches, Verspieltes, Lustiges, Schönes und Technisches sind im Shop zu finden. Doch mit den Produkten hört es nicht auf. Transparenz und Stringenz stehen an oberster Stelle.

Mir gefällts: Aufgeräumtes und zeitgemäßes Web-Design, große Produktabbildungen aus einer Hand, gute Produktbeschreibungen, Icons für die Produkteigenschaften wie „aus fairem Handel“, „energieeffizientes Produkt“ etc.

Neben der intuitiven Benutzerführung und den Web 2.o Anbindungen gefällt mir der ganzheitliche Ansatz von Lilli Green. Mehr dazu unter Nachhaltigkeit bei Lilli Green.

Als großer Fan von Recycling und Upcycling-Produkten bin ich direkt bei der Kategorie Recycling hängengeblieben. Wer sich auch für Hocker aus alten Olivenölkanistern begeistert, kann sich hier die Reportage über die Macher bei ntv anschauen.

Lilli Green: Shop I BlogFacebook I twitter

Offline und zum anfassen gibts den Laden in der Graefestraße 7 in Berlin (Kreuzberg).

Via: Lilli Green Blog

Erste Ergebnisse einer Masterarbeit zum Thema NGOs im Social Web

Über www.netzwerkpr.de bin ich schon kürzlich gestolpert. Gerade erst sehe ich, dass die Medienwissenschaftlerin Katrin Kiefer letzte Woche erste Ergebnisse ihrer Masterarbeit mit dem Thema NGOs im Social Web veröffentlicht hat. Vorläufiges Ergebnis:

Ein Drittel der untersuchten Organisationen setzt keine einzige Social Web Technik (einschließlich RSS-Feeds und Tag-Clouds) ein. 33 der 60 Organisationen bieten konkrete Social Media Angebote an. Die hierbei eingesetzten Social Media Tools: 22% YouTube, 14% Twitter, 13% Blogs, 11% Facebook, 10% MySpace, 5% eigene Community und 4% Podcast/Vodcast. Weitere Daten finden sich in ihrem Blog-Eintrag.

Die Zahlen sprechen eine relativ eindeutige Sprache. Eigentlich verwunderlich, wenn man sich vor Augen führt, dass gerade für NGOs eine echte Chance im Social Web liegt. Denn Transparenz und Dialogfähigkeit sind nur zwei der Säulen, auf denen NGOs stehen sollten. Geht es doch im Grunde immer darum eine Botschaft zu kommunizieren und Menschen zu erreichen. Darüber hinaus lassen sich im Social Web insbesondere junge Zielgruppen und netzaffine Menschen gut erreichen. Mit dem Effekt, dass die eigenen Botschaften weiter verbreitet werden. Und das manchmal fast selbstständig. Die Reihe von Vorteilen ließe sich lange weiterführen. Ich möchte an dieser Stelle auf die gerade beginnende Diskussion im Blog von Katrin Kiefer verweisen.

Die Arbeit wird sicherlich weitere interessante Ergebnisse liefern. Inwiefern sie einsehbar sein wird klärt sich noch in den nächsten Wochen.

Katrin Kiefers Blog, Twitter und Xing.

Bookmark and Share

Blog Action Day 2009 zum Thema Klimawandel

Der inzwischen dritte weltweite Blog Action Day findet dieses Jahr zum Thema Klimawandel statt.

Blog Action Day is an annual event that unites the world’s bloggers in posting about the same issue on the same day. Our aim is to raise awareness and trigger a global discussion.

Blogger können sich hier anmelden. Alle weiteren Infos über den Blog Action Day und die Ziele gibt es hier: www.blogactionday.org

Bookmark and Share