Ausschreibung im Rahmen von ZeitzeicheN 2010: Deutscher lokaler Nachhaltigkeitspreis

Heute gleich noch mal ein Hinweis auf eine Ausschreibung im Kontext nachhaltiger Projekte: Der Deutsche Lokale Nachhaltigkeitspreis ZeitzeicheN 2010 ist wieder ausgeschrieben.

In den Kategorien: Einzelpersonen, Initiativen, Unternehmen, Kommunen und Jugend wird besonderes Engagement für eine nachhaltige Entwicklung auf lokaler Ebene gewürdigt. Die Preise dienen der Anerkennung bereits geleisteter Arbeit. Zusätzlich wird der Preis ZeitzeicheN Ideen vergeben. Damit werden neue Projekte, Konzepte und Ideen geehrt. Der Einsendeschluss für Anträge ist der 31. Juli 2010. Hier geht es direkt zur Ausschreibung.

ZeitzeicheN setzt Zeichen und rückt beispielhaftes Engagement für eine lebenswerte Zukunft ins öffentliche Bewusstsein. Aktivitäten, die Brücken in unserer Gesellschaft bauen und zum nachhaltigen Handeln ermuntern, erfahren Wertschätzung, erhalten neue Anstöße und regen zum Mitmachen an.

Eine Übersicht der Preisträger des Deutschen Lokalen Nachhaltigkeitspreises von 2009 erhält man hier und das Programm des vierten Netzwerk21kongress, der am 11. und 12. Oktober 2010 stattfindet gibt es hier.

Bookmark and Share

Ausschreibung der Über Lebenskunst Initiative für Kultur und Nachhaltigkeit: Call for Future

Hier eine Projekt-, Veranstaltungs- und Ausschreibungsempfehlung zu „Über Lebenskunst„. Lest selbst worum es bei dieser Initiative geht:

Globale Gerechtigkeit und der gesellschaftliche Umbau hin zu einer nachhaltigen Lebensweise sind derzeit die größten Herausforderungen für uns alle, ganz gleich an welchem Ort wir leben. Wie wollen, können, sollen wir in Zukunft auf eine gute Art leben, ohne unsere Lebensgrundlage zu zerstören? 

Seit langem kursieren tragfähige Konzepte für einen grundlegenden Wandel hin zu einer nachhaltigen Lebensweise und trotzdem vollzieht er sich nicht. Was aber bremst den Schritt vom Wissen zum Handeln? Vielleicht fehlen attraktive und alltagstaugliche Handlungsmodelle? Die Erfindung einer lebenswerten Zukunft braucht mehr als Mahnungen und Verzichtsappelle. Sie braucht Kreativität, eine neue Wahrnehmung und individuelle Handlungsmöglichkeiten.

Ist Zukunftsfähigkeit eine Kulturtechnik, die wir entwickeln und einüben können? Wie könnte eine Lebenskunst für das 21. Jahrhundert aussehen? Über Lebenskunst, ein Initiativprojekt der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit dem Haus der Kulturen der Welt, macht sich gemeinsam mit Partnern aus aller Welt auf die Suche nach ersten Ansätzen.


Über Lebenskunst macht die Stadt Berlin zum Schauplatz für Initiativen, die Kultur und Nachhaltigkeit verbinden und neue Handlungsansätze wagen. 

Ob Nachbarschaftsgärten, Stadtimkereien, Carrotmobs, Wikiwoods oder Klimapiratinnen auf der Spree – weltweit werden neue Formen einer ökologischen Lebenskunst erprobt.
Der Call For Future ruft alle auf, die in und für Berlin denken. Wir suchen künstlerische Projekte und soziale Initiativen, deren Ideen das bislang Mögliche sprengen. Die das Unmögliche möglich machen. Eine Über-Lebenskunst des 21. Jahrhunderts braucht globale Kompetenz, das Engagement und den Erfindergeist lokaler Initiativen. Hier geht es zum Flyer der Ausschreibung (PDF, ca. 106 kb). Einsendeschluss ist der 24. Mai 2010.
Alle weiteren Infos findet man auf der Website von Über Lebenskunst.
Update: Der Einsendeschluss wurde auf den 20. Juni 2010 verlegt!
Bookmark and Share

Carrotmob Freiburg mit Rekordergebnis im Vorfeld: Gleich drei Geschäfte bieten 100%

Das haben wir selbst nicht erwartet! Nachdem das Team des Carrotmob Freiburg in den letzten beiden Wochen etliche Geschäfte und Cafés in Freiburg besucht hat, steht seit diesem Mittwoch fest: Im Rahmen der Wettbewerbsphase haben gleich drei Freiburger Cafés 100% ihres Umsatzes geboten!

Konkret bedeutet das, dass 100 % des Umsatzes, den das entsprechende Café in der Zeit des Carrotmobs erwirtschaftet, in Maßnahmen investiert werden, die das Geschäft klimafreundlicher machen. Gemeinsam mit einem professionellen Energieberater (der uns freundlicherweise über die gemeinnützige Initiative co2online gestellt wird) werden wir herausfinden wo es in diesem Café Optimierungsbedarf gibt. Die wichtigsten Maßnahmen werden dann direkt nach dem Carrotmob umgesetzt. Das kann zum Beispiel der Wechsel zu einem Ökostromanbieter oder die bessere Isolierung von Fenstern oder Kühlschränken sein. Weitere Details hierzu sowie zum eigentlichen Carrotmob folgen nach Ablauf der Abstimmung!

Mit den gebotenen 100% sind wir der erste Carrotmob in Deutschland, bei dem der gesamte Umsatz in klimaschonende Maßnahmen investiert wird! Wir freuen uns riesig, kommen aber auch gleich schon zum nächsten Punkt, den es so noch nicht gegeben hat: Es kann nur einen Gewinner geben! Und jetzt kommt Ihr ins Spiel: Entscheidet selbst in welchem Café der erste Freiburger Carrotmob veranstaltet wird! Hier geht es direkt zur Abstimmung auf unserer Website. Und hier noch mal die drei Kandidaten:

mm! leckerbar
Kaiser-Joseph-Straße 165 (Eingang Nussmannstraße) in 79098 Freiburg

Jos Fritz Café
Wilhelmstraße 15/1 in 79098 Freiburg

Vitamin Bazar
Habsburgerstraße 58 in 79104 Freiburg

Bookmark and Share

Werde Botschafter für hessnatur und gewinne eine Reise zu den Produzenten in Peru!

Kennt Ihr die Produktionsbetriebe Eurer Kleidung? Ich glaube, dass kaum jemand weiß, wo seine Kleidung hergestellt wird und wer mit der Verarbeitung direkt zu tun hat. Abhilfe schafft ab sofort hessnatur, indem das Unternehmen Botschafter sucht und diese einlädt weltweit zu Lieferanten und Produktionsbetrieben zu reisen und damit alle Arbeitsschritte bis hin zum fertigen Kleidungsstück – die textile Kette – hautnah mitzuerleben. Meiner Meinung nach ein sehr guter Schritt um noch mehr Vertrauen zu schaffen und die Kunden des Unternehmens aktiv einzubinden. Hier die offizielle Mitteilung von hessnatur:

Für die ersten beiden hessnatur-Botschafter geht es im September 2010 drei Wochen nach Peru. Matthias Hess, Sohn von Unternehmensgründer Heinz Hess, hat bei den Lieferanten vor Ort die Produktion für hessnatur im Blick und wird die zwei Gewinner begleiten. Und nicht nur das: Das Sieger-Team wird auch selbst in Betrieben mitarbeiten, Land und Leute erkunden und im Internet über ihre Reise und Erfahrungen mit der „textilen Kette“ berichten, mit der hessnatur die nachhaltige und transparente Herstellung seiner Kollektionen definiert.

Noch bis Mitte Juni können sich alle Reisewilligen in Zweier-Teams für die Erlebnisreise bewerben. Am besten mit einer Videobotschaft oder mit einem Foto und einem kurzen Text.

In Lima werden die hessnatur-Botschafter von Matthias Hess empfangen. Der 34-Jährige Sohn von Unternehmensgründer Heinz Hess lebt mit seiner Familie seit über zehn Jahren in Peru und kümmert sich – sozusagen als „Auslandskorrespondent“ – um alle Belange von hessnatur. Vor Ort lernt das Botschafter-Team eine der Strickereien kennen, in der Modelle aus Alpaka produziert werden. Nach dem Besuch von Spinnereien geht es für die zwei Gewinner an den Strand und ins Landesinnere. Neben Erholung am Meer, dem Erkunden von Nationalparks und dem Besuch der alten Inka-Stadt Machu Piccu und des Titicaca-Sees legen die beiden auch bei der Garnherstellung der Alpaka-Wolle Hand an und arbeiten auf einer Alpaka-Farm mit.

Wir wollen mit dieser Erlebnisreise den Kunden die Möglichkeit geben, Teil der „textilen Kette“ zu werden und alle Arbeitsschritte bis zum fertigen Kleidungsstück real zu erleben. Ein vorbildliches Unternehmen wie hessnatur kann sich diese Transparenz erlauben und Kunden als Botschafter zu unseren Lieferanten zu schicken. Diese Ergänzung zu unseren Deklarationen im Katalog, im Internet und unserer Berichten macht die Reise der hessnatur-Botschafter aus – denn sie erleben vor Ort live, wie nachhaltig hessnatur arbeitet.

Während ihrer Reise in Peru werden die beiden Gewinner täglich im hessnatur-Blog berichten und auch Bilder und Videos hochladen. Damit können die beiden Botschafter alle hessnatur-Fans an ihren Reiseeindrücken und den Erfahrungen in der Textilproduktion teilhaben lassen. Alle Neuigkeiten zur Reise nach Peru, über die beiden Gewinner und natürlich deren Internet-Tagebuch gibt es im Internet unter www.hessnatur.com/botschafter.

Das Ziel ist es, eine aufmerksamkeitsstarke Kampagne zu realisieren, damit sich Kunden und Interessierte aktiv mit der Marke auseinander setzen. Dabei möchte hessnatur Orte der Begegnung schaffen, an denen Markeninteressierte die Welt von hessnatur erleben und diese Erlebnisse als Multiplikatoren weitergeben. Die Gewinner fungieren als Vermittler zwischen Kunde und Mitarbeiter und berichten unverfälscht und authentisch als Reporter über die Marke.

Jetzt bewerben! Alle weiteren Infos findet man hier.

hessnatur: Website I Blog I Twitter I Facebook

Bookmark and Share

Freiburgs erster Carrotmob am 5. Juni 2010

Save the date! Fast pünktlich zum einjährigen Jubiläum des ersten Carrotmobs in Berlin (13. Juni 2009), veranstalten wir Freiburgs ersten Carrotmob am Samstag, den 5. Juni 2010 in Freiburg. Dieser Tag ist zugleich der World Environment Day ist. Ausführlichere Infos zum Thema Carrotmob findet man bei uns auf der Website, beim Original aus San Francisco oder bei den Berlinern.

Momentan befinden wir uns in der Wettbewerbsphase. Wir sprechen in Freiburg unterschiedliche Geschäfte und Cafés an und diese geben ihr Gebot an uns ab. Es bleibt also spannend! Welche/r Inhaber/in gibt das beste Gebot ab, wer investiert wie viel in die klimafreundliche Renovierung seines Geschäftes? Wenn Ihr Geschäfte oder Cafés in Freiburg kennt, die vom Carrotmob erfahren sollten, schickt uns einfach eine E-Mail mit der Adresse an info@carrotmob-freiburg.de! Wir melden uns dann bei diesen. Zögert nicht zu lange, die Wettbewerbsphase dauert im besten Fall nur noch ein paar Tage. Wer sich uns noch anschließen möchte, kann uns gerne eine E-Mail mit seinen Kontaktdaten schicken. Auch wenn wir jede Woche mehr werden, freuen wir uns über weitere Teilnehmer!

Carrotmob Freiburg: Website I Facebook I Twitter

Bookmark and Share

Grün gewinnt! Blogschnitzeljagd für Biofreunde

Das ist mein erster Blogeintrag aus der Hauptstadt – oder zumindest der erste Eintrag mit festem Wohnsitz in Berlin. Da ich momentan noch ziemlich viel zu tun habe (Umzug, Arbeit etc.) gibts heute eine Gewinnaktion der beiden sympathischen Gründerinnen der Black Pirate Coffee Crew. Hier die komplette Anleitung wie das Gewinnspiel funktioniert – ich drücke Euch die Daumen!

Mach mit bei der Blogschnitzeljagd für Biofreunde und gewinne ein Paket randvoll mit tollen Bio-Produkten! Und so geht´s:

Deine Aufgabe: surfen, clicken, wissen, knobeln:
Auf allen 12 teilnehmenden Blogs findest Du je eine Frage mit drei möglichen Antworten. Vor den richtigen Antworten steht jeweils ein Buchstabe. Alle 12 Buchstaben zusammen ergeben – mit ein wenig Knobelei – den Lösungssatz.

Sende die Lösung (mit Deinem vollständigen Namen) bis zum 16. April 2010 einfach an mich (mail@backhaus-marketingberatung.de), ich leite Deine Antwort dann an die Black Pirate Coffee Crew weiter. Alles was Du dann noch brauchst, ist ein wenig Glück! Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Deine Frage: Finde die richtige Antwort und merke Dir den zugehörigen Buchstaben: Um was geht es in Sebastian Backhaus´ Blog?

  • (a) um Sebastian Backhaus
  • (g) um Marketing, Medien und Nachhaltigkeit
  • (f) um Musik, Mode und Modellbau

Dein Gewinn: Das ist drin im Grün gewinnt! Paket:

Dein grüner Faden: Auf den folgenden Blogs geht die Schnitzeljagd weiter:

Update: Annick Albe aus Berlin hat gewonnen – Glückwunsch!

Between the Umzugskartons!

Ein wenig ruhiger ist es hier in letzter Zeit geworden. Das liegt nicht daran, dass ich keine Lust mehr aufs Bloggen habe, sondern hat vielmehr damit zu tun, dass mich gerade ziemlich viele andere Baustellen beschäftigen.

Zum einen hätten wir da meinen Umzug von Freiburg nach Berlin. Ende nächster Woche ist es soweit und ich darf Berlin meine neue Heimat nennen. Ich freue mich schon riesig darauf, spiele ich doch schon seit längerem mit dem Gedanken an einen Umzug in die Hauptstadt. Jobtechnisch wird sich bis auf ein spannendes neues Umfeld und neue Kontakte im Grunde nicht viel ändern. Ich bleibe nach wie vor Selbstständig und meiner Heimat Freiburg zudem durch regelmäßige Besuche treu. Voraussichtlich ein schöner Ausgleich zwischen Großstadthektik und Idylle im sonnigen Südwesten.

Womit wir zum nächsten Thema kämen. Manch eine/r hat es vielleicht schon mitbekommen oder wurde in einem der Social Networks von mir darauf aufmerksam gemacht: Ich beschäftige mich seit einigen Monaten zusammen mit einem sehr engagierten Team mit „Between the Beats“ – der neuen Heimat handverlesener Musik. Für viele sah es am Anfang nach einer Website zum Thema Jazz-Musik mit all ihren Spielarten und selbst produzierten Podcasts aus – seit gestern ist es das erste internationale Between the Beats Jazz-Festival. Weitere Infos zum Festival und dem Programm gibt es ab sofort im Festivalbereich der Website, der in den nächsten Wochen noch weiter ausgebaut wird. Between the Beats findet Ihr natürlich auch bei Facebook und twitter. Hier noch unser erstes Plakat – auf 100% Recyclingpapier und mit Bio-Druckfarben produziert:

So viel erstmal für heute. Wundert Euch bitte nicht, wenn ich zwischen meinen Umzugskartons und den laufenden Jobs zur Zeit nicht immer sofort auf Mails antworte. Momentan heißt es einfach: Prioritäten setzen.

Bookmark and Share

Green Venture Summit am 10. Mai 2010 in Berlin

Es tut sich was in Sachen Cleantech und Veranstaltungen rund um das Thema Umwelttechnologien. Neben der Premiere der Clean Tech World im September diesen Jahres (ich berichtete hier) findet im Mai die Premiere des Green Venture Summit im Moskau in Berlin statt.

Die beiden Initiatoren des Green Venture Summit (Jan Michel Hess und Sarik Weber) definieren ihre Veranstaltung als internationale Cleantech-Konferenz für Startups, Investoren, Visionäre und erfolgreiche Firmen und Anbieter grüner Technologien. Die Konferenz findet am 10. Mai 2010 im Moskau (Karl-Marx-Allee 34 in Berlin) statt. Die Konferenz wird zusätzlich live im Internet übertragen.

Momentan stehen rund 18 Redner fest, darunter Dr. Hermann Scheer, Hans Josef Fell und Prof. Dr. Meinhard von Gerkan. Die komplette Übersicht der Sprecher gibt es hier, das Programm hier und Tickets hier.

Green Venture Summit: Website I Twitter

Bookmark and Share

Heute Themenabend auf arte: Die Weltverbesserer

Wer heute Abend noch nichts vor hat, dem sei um 20:15 Uhr die Reportage „Die Weltverbesserer – Unternehmer für sozialen Wandel“ empfohlen. Die Reportage läuft auf arte und liest sich in der Ankündigung wie folgt:

Es gibt Menschen, die den Missständen vor ihrer Tür nicht länger tatenlos zuschauen wollen und die ihren Änderungswillen zur Geschäftsidee machen. Sozialunternehmer also, wie Muhammad Yunus, der für seine Idee der Mikrokredite im Jahr 2006 den Friedensnobelpreis verliehen bekam. – Im Anschluss an die Dokumentation „1.000 kleine Revolutionen“ von Roland May, stellt die Dokumentation „Ein Laptop gegen Armut“ die Vision von Nicholas Negroponte vor, der einen Laptop entwickelt hat, der nur 100 Dollar kosten soll.

Social Entrepreneure„, also Menschen, die mit dem Ziel antreten, innovative unternehmerische Lösungen für drängende soziale Probleme zu finden und umzusetzen, gelten als Helden einer neuen, wertorientierten Gesellschaft. Zu ihnen gehört auch Muhammad Yunus, der 2006 für sein Konzept der Mikrokredite mit dem Friedensnobelpreisausgezeichnet wurde und dadurch große Popularität erreichte. Geleitet von einem ausgeprägten sozialen, politischen und ökologischen Verantwortungssinn, entwickeln die Sozialunternehmer ihre Innovationen weltweit zu Modellen für zukunftsweisendes, gesellschaftliches und politisches Handeln. In Zeiten der Wirtschaftskrise hat das Nachdenken über unternehmerische Qualitäten sowie die Rolle und die Verantwortung des Unternehmers in unserer Gesellschaft an Brisanz gewonnen. Über diese Aufmerksamkeit können sich die „Social Entrepreneure“, die die beiden Dokumentationen des Themenabends vorstellen, nur freuen. Sie stehen für eine neue Art des Unternehmertums, denn sie wollen nichts Geringeres als aus der Welt einen besseren Ort machen. Nicht schnell verdientes Geld oder große Gewinne stehen bei ihnen im Vordergrund. Ihre Geschäftsideen basieren auf sozialem Engagement. Dort, wo andere aufgegeben haben oder keinen Gewinn für sich ausrechnen können, wo das Risiko für Investition zu hoch scheint, wo Berechnungsmuster nicht passen, und auch dort, wo viele lieber wegsehen, weil die Wirklichkeit unveränderbar scheint, nutzen Sozialunternehmer ihre Fantasie und Inspiration. Und sie tun das, was die Menschheit schon immer aus schwierigen Situationen heraus bewegt hat, sie folgen ihren Ideen gegen den Strom.

Heute Abend, 23. März 2010 um 21:00 Uhr auf arte. Das Video wird es nach der Ausstrahlung noch 7 Tage lang in der Mediathek von Arte zu sehen sein.

Bookmark and Share

Artikel über umweltverträgliches Drucken für das Magazin zur Konferenz: Die Diagonale

Im Herbst 2010 veranstaltet die HTW Berlin in Zusammenarbeit mit der FH Hannover eine Konferenz zum Thema Innovation, interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Rolle, die Kreative darin spielen können. Im Rahmen dieser Konferenz erscheint das Magazin „Die Diagonale“ mit Artikeln von unterschiedlichen Autoren. Ich habe mir in diesem Zusammenhang ein paar Gedanken zu umweltverträglichen Drucksachen machen dürfen. „Ordentlich Druck machen“: Ökologisches Drucken, Vorurteile und Fakten, wichtige Siegel, Initiativen und Selbstverpflichtungen sowie eine Checkliste für umweltverträgliche Drucksachen. Den Artikel, der in Zusammenarbeit mit Patrick Beser entstanden ist, gibt es vorab schon mal hier im Blog. Viel Spaß bei der Lektüre! Artikel „Ordentlich Druck machen“ als PDF anzeigen.

Weitere Informationen zur Konferenz gibt es demnächst auf der Website die-diagonale.de. Der begleitende Blog ist ebenfalls Bestandteil des Studiengangs Kommunikationsdesign der HTW Berlin. Das Projektteam befasst sich mit dem Thema Querdenken und begreift die Plattform des Blogs als Spielplatz und Trainingscamp zum Um- und Neudenken.

Bookmark and Share