HandBuch Druck.Medien mit Schwerpunkt zu umweltfreundlichen Printproduktionen

Auf einem gut besuchten Fachforum in der Beuth Hochschule in Berlin, wurde die 62. Ausgabe des HandBuch Druck.Medien für BerlinBrandenburg vorgestellt, das Marketinginstrument und Nachschlagewerk für die Druckindustrie, ihrer Partner und Auftraggeber.
Produzierenden Unternehmen und Druckeinkäufern hilft das diesjährige Schwerpunktthema Natürlich drucken. bei der Orientierung zwischen Umweltlabel und Zertifizierungsangeboten. Zugleich wirbt das HandBuch für eine umweltfreundliche Printproduktion als nachhaltiger Beitrag für den Umweltschutz, aber auch als Instrument zur Profilierung des eigenen Unternehmens nach innen und außen.Sieben Register zur zielgenauen AuswahlAuf 486 Seiten findet der Nutzer Informationen rund um das Druck- und Papierverarbeitungsangebot in der Region. In diesem Jahr sind rund 3.000 Firmen im HandBuch eingetragen. In Zusammenarbeit mit dem f:mp wurde eine eigene Rubrik für Medienproduktioner eingeführt. Insgesamt waren 17 Firmen aus der Region an der Produktion des HandBuch beteiligt. Es wurden zehn verschiedene Bedruckstoffe eingesetzt.NachwuchsFörderung praktiziertErstmals arbeitete der Verlag bei der Layout-Erstellung mit der Beuth-Hochschule Berlin zusammen. Dadurch wurde Studenten die Möglichkeit gegeben, praktische Erfahrungen an einem realen Objekt zu sammeln.BestellungHaben Sie Interesse an dem aktuellen 
HandBuch Druck.Medien BerlinBrandenburg, 
dann bestellen Sie bitte hier Ihr Exemplar.EintragMöchten auch Sie Ihr Unternehmen in der kommenden Ausgabe des
HandBuch Druck.Medien BerlinBrandenburg präsentieren, 
dann nehmen Sie bitte hier Kontakt zuuns auf.
Vor kurzem ist das HandBuch Druck.Medien BerlinBrandenburg mit dem Schwerpunkt Umweltfreundliche Printproduktion.
Auf einem gut besuchten Fachforum in der Beuth Hochschule in Berlin, wurde die 62. Ausgabe des HandBuch Druck.Medien für BerlinBrandenburg vorgestellt, das Marketinginstrument und Nachschlagewerk für die Druckindustrie, ihrer Partner und Auftraggeber.
Produzierenden Unternehmen und Druckeinkäufern hilft das diesjährige Schwerpunktthema Natürlich drucken. bei der Orientierung zwischen Umweltlabel und Zertifizierungsangeboten. Zugleich wirbt das HandBuch für eine umweltfreundliche Printproduktion als nachhaltiger Beitrag für den Umweltschutz, aber auch als Instrument zur Profilierung des eigenen Unternehmens nach innen und außen.
Sieben Register zur zielgenauen Auswahl
Auf 486 Seiten findet der Nutzer Informationen rund um das Druck- und Papierverarbeitungsangebot in der Region. In diesem Jahr sind rund 3.000 Firmen im HandBuch eingetragen. In Zusammenarbeit mit dem f:mp wurde eine eigene Rubrik für Medienproduktioner eingeführt. Insgesamt waren 17 Firmen aus der Region an der Produktion des HandBuch beteiligt. Es wurden zehn verschiedene Bedruckstoffe eingesetzt.
NachwuchsFörderung praktiziert
Erstmals arbeitete der Verlag bei der Layout-Erstellung mit der Beuth-Hochschule Berlin zusammen. Dadurch wurde Studenten die Möglichkeit gegeben, praktische Erfahrungen an einem realen Objekt zu sammeln.
Bestellung
Haben Sie Interesse an dem aktuellen 
HandBuch Druck.Medien BerlinBrandenburg, 
dann bestellen Sie bitte hier Ihr Exemplar.
Eintrag
Möchten auch Sie Ihr Unternehmen in der kommenden Ausgabe des
HandBuch Druck.Medien BerlinBrandenburg präsentieren, 
dann nehmen Sie bitte hier Kontakt zu uns auf.

HandBuchVor kurzem wurde die 62. Ausgabe des HandBuch Druck.Medien für BerlinBrandenburg vorgestellt. Produzierenden Unternehmen und Druckeinkäufern hilft das diesjährige Schwerpunktthema „Natürlich drucken“ bei der Orientierung zwischen Umweltlabel und Zertifizierungsangeboten. Zugleich wirbt das HandBuch für eine umweltfreundliche Printproduktion als nachhaltiger Beitrag für den Umweltschutz, aber auch als Instrument zur Profilierung des eigenen Unternehmens nach innen und außen. Das HandBuch Druck.Medien erscheint zu diesem Thema in den drei Regionen Nord, West und Berlin/Brandenburg und damit in insgesamt 9 Bundesländern.

Sieben Register zur zielgenauen Auswahl: Auf 486 Seiten findet der Nutzer Informationen rund um das Druck- und Papierverarbeitungsangebot in der Region. In diesem Jahr sind rund 3.000 Firmen im HandBuch eingetragen. Insgesamt waren 17 Firmen aus der Region an der Produktion des HandBuch beteiligt. Praktisch umgesetzt wurde das Thema durch den Einsatz von recycelten und zertifizierten Papieren sowie durch die klimaneutrale Produktion mittels zertifizierter Dienstleister und den Ankauf von Ausgleichszertifikaten.

Wer das HandBuch (für 40 Euro) bestellen möchte, kann dies hier tun. Interessierte Inserenten können hier die Mediadaten einsehen.

Im Zusammenhang ökologischer Druckereien sei auch meine Liste ökologischer Druckereien empfohlen, die eine kleine Adressübersicht (auch über Berlin und Brandenburg hinaus) bietet. Nicole und Silke von schoener waers wenns schoener waer befassen sich übrigens auch immer wieder mit dem Thema umweltfreundliche Printprodukte. Reinlesen lohnt sich.

Bookmark and Share

No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: