Affiliate-Marketing

Heute breche ich das erste Mal etwas mit mir und meinem Blog. Seitdem ich diesen Blog betreibe habe ich noch keinen einzigen Cent damit verdient. Sämtliche Banner, die bisher auf meinem Blog zu sehen waren wurden nicht finanziert. Ich habe mich aber nun doch dazu entschieden an einem Affiliate-Programm teilzunehmen.
Warum ich das mache? Mein Blog ist bisher reines Hobby oder besser gesagt Interessensgebiet. Aber wie das manchmal so mit Hobbys ist, sie fressen ganz schön viel Zeit. Die Zeit die ich investiere investiere ich gerne. Es war auch nie meine Absicht mit meinem Blog viel Geld zu verdienen oder irgendwann hauptberuflich nur noch zu bloggen. Wenn man sich anschaut wie viele Blogger in Deutschland vom bloggen allein leben können, so kann man sich von dieser Vorstellung relativ schnell frei machen. Trotzdem freue ich mich, wenn ich in Zukunft ein paar Euro mit meinem Blog verdienen kann.
Ich werde von allen Einnahmen, die ich über Affiliate-Programme mache, 25% spenden. Wann ich spende wird sich daran orientieren, wann genügend Geld eingegangen ist. Ich kann bisher überhaupt nicht abschätzen wie viel ich mit einem der Programme verdienen werde. Die Gelder werden dann über betterplace oder Helpedia gespendet, damit die Sache auch schön transparent bleibt.
Eine Ausnahme werden bezahlte Artikel bilden: Nur ich entscheide über was ich schreibe. Ich halte generell überhaupt nichts von bezahlten Artikeln und werde auf solche Anfragen (die ab und zu immer mal wieder eintrudeln) auch weiterhin nicht reagieren. 
Es könnten Bedenken aufkommen, dass ich jetzt nur noch über das schreibe, was sich auch mit einem Affiliate-Programm verknüpfen lässt. Generell schreibe ich ja nicht nur über Produkte oder Dienstleistungen. Und wenn ich über ein Produkt schreibe, dann auch nicht nur aus dem Grund, dass sich damit Geld verdienen lässt. Ich schreibe so weiter wie ich es bisher auch immer getan habe. Wenn jemand mal Bedenken haben sollte, bitte einfach einen Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail schicken.

Heute breche ich das erste Mal etwas mit mir und meinem Blog. Seitdem ich diesen Blog betreibe habe ich noch keinen einzigen Cent damit verdient. Sämtliche Banner, die bisher auf meinem Blog zu sehen waren wurden nicht finanziert. Ich habe mich aber nun doch dazu entschieden an einem Affiliate-Programm teilzunehmen.

Warum ich das mache? Mein Blog ist bisher reines Hobby oder besser gesagt Interessensgebiet. Aber wie das manchmal so mit Hobbys ist, sie fressen ganz schön viel Zeit. Die Zeit die ich investiere investiere ich gerne. Es war auch nie meine Absicht mit meinem Blog viel Geld zu verdienen oder irgendwann hauptberuflich nur noch zu bloggen. Wenn man sich anschaut wie viele Blogger in Deutschland vom bloggen allein leben können, so kann man sich von dieser Vorstellung relativ schnell frei machen. Trotzdem freue ich mich, wenn ich in Zukunft ein paar Euro mit meinem Blog verdienen kann.

Ich werde von allen Einnahmen, die ich über Affiliate-Programme mache, 25% spenden. Wann ich spende wird sich daran orientieren, wann genügend Geld eingegangen ist. Ich kann bisher überhaupt nicht abschätzen wie viel ich mit einem der Programme verdienen werde. Die Gelder werden dann über betterplace oder Helpedia gespendet, damit die Sache auch schön transparent bleibt.

Eine Ausnahme werden bezahlte Artikel bilden: Nur ich entscheide über was ich schreibe. Ich halte generell nichts von bezahlten Artikeln und werde auf solche Anfragen (die ab und zu immer mal wieder eintrudeln) auch weiterhin nicht reagieren. 

Es könnten Bedenken aufkommen, dass ich jetzt nur noch über das schreibe, was sich auch mit einem Affiliate-Programm verknüpfen lässt. Generell schreibe ich ja nicht nur über Produkte oder Dienstleistungen. Und wenn ich über ein Produkt schreibe, dann auch nicht nur aus dem Grund, dass sich damit Geld verdienen lässt. Ich schreibe so weiter wie ich es bisher auch immer getan habe. Wenn jemand mal Bedenken haben sollte, bitte einfach einen Kommentar hinterlassen oder mir eine E-Mail schicken.

4 comments so far

  1. Markus on

    Also ich finde das ganze (bis zu einer gewissen Grenze) nicht verwerflich…so lange man sich bei den Programmen selber treu bleibt…kein Ding. Finde ich :)

  2. Basti Schwiecker on

    Hi Sebastian!

    Hier mal ein, zugegeben von meinem Helpedia-Hintergrund getriebener Vorschlag, Deinen Blog selber zur Aktion zu machen und darüber dann nicht nur eventuelle Werbeeinnahmen, sondern auch Spenden von Lesern abzuwickeln. Vielleicht ist ja jemand, dem Deine Artikel gefallen bereit dazu ein paar Teler an einen von Dir vorgeschlagenen guten zweck zu überweisen. Denke dafür ist die Bereitschaft sicherlich höher als Dir direkt Geld zu überweisen. Per Widget könntest Du dann den aktuellen Stand stets in der Sidebar (oder unter jedem Artikel oder so) anzeigen.

    Mmhhh… vielleicht sollte ich das selber mal machen und unseren Blog auch wieder etwas reaktivieren…

    Viele Grüße,

    Basti

    • Sebastian Backhaus on

      Hallo Basti! Danke für den interessanten Vorschlag. Ich denke die Tage mal in Ruhe darüber nach und melde mich bei Dir…viele Grüße, Sebastian

  3. Oliver on

    Also die Spenden Idee ist wirklich gut.


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: