Klamottentauschparty in Freiburg

Klamottentauschparty
Zusammen mit Sascha von Zündstoff Clothing und Jens von netzwirken veranstalte ich am 22. Mai 2009 im Klub Kamikaze Freiburgs erste Klamottentauschparty.
Die Entscheidung eine Klamottentauschparty zu veranstalten stand nach einem gemeinsamen Abend relativ schnell fest. Was seine Anfänge in New York und London hat kann auch in Deutschland funktionieren.
Für all jene, die Lust auf ein neues Outfit, aber keine Lust auf Shopping haben oder deren Kleiderschrank vor lauter gutem Geschmack kurz vorm platzen ist, findet am Freitag, den 22.05.2009 ab 21.00 Uhr im Klub Kamikaze die erste Freiburger Klamottentauschparty statt. In gewohnter Atmosphäre und bei musikalischer Untermalung von Minimal-Techno bis Hip-Hop-Breaks (Hendrik Vogel und William Schepper) können unsere Gäste Fehlkäufe, Lieblingsteile und flippige Accessoires untereinander tauschen.
Wir bieten außerdem die Möglichkeit, Ertauschtes mit Hilfe von Transferdrucken neu zu gestalten. Das Konzept ist simpel: Jeder kann mitmachen! Es ist egal wer wie viel mitbringt. Willkomen sind natürlich auch Gäste, die keine Lust auf tauschen haben, sondern einfach nur feiern wollen.
Wie der Tausch funktioniert – how to swap:
1. Sucht ein Teil aus, dass etwas ganz besonderes für euch ist – sei es wegen des Materials, des Schnitts oder wegen der ganz besonderen Geschichte. Hängt das Stück auf den Kleiderständer.
2. Legt den Rest eurer Mitbringsel in die jeweilige Kiste: Sweater zu Sweatern, Hosen zu Hosen usw.
3. Um 22.30 Uhr gibt es eine kleine Anmoderation. Dabei stellen wir ein paar Teile von der Kleiderstange und deren (Noch-)BesitzerInnen ein wenig vor.
Goldene Tausch-Regeln:
Seid bis spätestens 22.00 Uhr im Klub Kamikaze, damit genügend Zeit ist, um die Kleider in die Kisten zu sortieren.
Es kommt nicht darauf an, dass Ihr “1 zu 1″ tauscht. Ihr dürft gerne mehr nehmen als Ihr mitgebracht habt oder mehr dalassen als Ihr mitnehmt.
Ihr könnt alle Teile, die ihr nicht losgeworden seid entweder wieder mitnehmen oder im Klub lassen. Alles was nach Ende der Party noch im Klub liegt kommt in den Umsonstladen der KTS Freiburg.
Warum wir das machen? Wir haben Lust auf eine neues Veranstaltungsformat und wollen Menschen zusammenbringen, die ihre Klamotten tauschen wollen. Niemandem ist geholfen, wenn ungetragene Kleidung ihr Dasein im Kleiderschrank fristen muss. Jedes Kleidungsstück hat seine Geschichte. Es ist nicht nur eine Geschichte, des Menschen, der sie trägt, sondern auch die Geschichte der Herstellung und der Bedingungen unter denen sie hergestellt wurde. Mehr dazu auch am Ende dieser Seite.
Neben Berlin und Karlsruhe gibt es im Mai übrigens auch in Hamburg eine Klamottentauschparty. Die Website zur Freiburger Klamottentauschparty findet Ihr hier und die Facebook-Grupp

klamottentausch

Zusammen mit Sascha von Zündstoff Clothing und Jens von netzwirken veranstalte ich am 22. Mai 2009 im Klub Kamikaze Freiburgs erste Klamottentauschparty.

Die Entscheidung eine Klamottentauschparty zu veranstalten stand nach einem gemeinsamen Abend relativ schnell fest. Was seine Anfänge in New York und London hat kann auch in Deutschland funktionieren.

Für all jene, die Lust auf ein neues Outfit, aber keine Lust auf Shopping haben oder deren Kleiderschrank vor lauter gutem Geschmack kurz vorm platzen ist, findet am Freitag, den 22.05.2009 ab 21.00 Uhr im Klub Kamikaze die erste Freiburger Klamottentauschparty statt. In gewohnter Atmosphäre und bei musikalischer Untermalung von Minimal-Techno bis Hip-Hop-Breaks (Hendrik Vogel und William Schepper) können unsere Gäste Fehlkäufe, Lieblingsteile und flippige Accessoires untereinander tauschen.

Wir bieten außerdem die Möglichkeit, Ertauschtes mit Hilfe von Transferdrucken neu zu gestalten. Das Konzept ist simpel: Jeder kann mitmachen! Es ist egal wer wie viel mitbringt. Willkomen sind natürlich auch Gäste, die keine Lust auf tauschen haben, sondern einfach nur feiern wollen.

Wie der Tausch funktioniert – how to swap:

  • Sucht ein Teil aus, dass etwas ganz besonderes für euch ist – sei es wegen des Materials, des Schnitts oder wegen der ganz besonderen Geschichte. Hängt das Stück auf den Kleiderständer.
  • Legt den Rest eurer Mitbringsel in die jeweilige Kiste: Sweater zu Sweatern, Hosen zu Hosen usw.
  • Um 22.30 Uhr gibt es eine kleine Anmoderation. Dabei stellen wir ein paar Teile von der Kleiderstange und deren (Noch-)BesitzerInnen ein wenig vor.

Goldene Tausch-Regeln:

  • Seid bis spätestens 22.00 Uhr im Klub Kamikaze, damit genügend Zeit ist, um die Kleider in die Kisten zu sortieren.
  • Es kommt nicht darauf an, dass Ihr “1 zu 1″ tauscht. Ihr dürft gerne mehr nehmen als Ihr mitgebracht habt oder mehr dalassen als Ihr mitnehmt.
  • Ihr könnt alle Teile, die ihr nicht losgeworden seid entweder wieder mitnehmen oder im Klub lassen. Alles was nach Ende der Party noch im Klub liegt kommt in den Umsonstladen der KTS Freiburg.

Warum wir das machen? Wir haben Lust auf eine neues Veranstaltungsformat und wollen Menschen zusammenbringen, die ihre Klamotten tauschen wollen. Niemandem ist geholfen, wenn ungetragene Kleidung ihr Dasein im Kleiderschrank fristen muss. Jedes Kleidungsstück hat seine Geschichte. Es ist nicht nur eine Geschichte, des Menschen, der sie trägt, sondern auch die Geschichte der Herstellung und der Bedingungen unter denen sie hergestellt wurde. Mehr dazu auch am Ende dieser Seite.

Neben Berlin und Karlsruhe gibt es im Mai übrigens auch in Hamburg eine Klamottentauschparty. Die Website zur Freiburger Klamottentauschparty findet Ihr hier und die Facebook-Gruppe hier.

Bookmark and Share

1 comment so far

  1. […] Sebastian Backhaus´ Blog […]


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: